Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TTV-Frauen wahren Chance auf direkten Ligaverbleib

Burgstettens Tischtennisspielerinnen landen in der Oberliga gegen die Neckarsulmer Sport-Union II einen 8:4-Heimsieg

Die Tischtennisfrauen des TTV Burgstetten landeten in der Oberliga einen Heimsieg. Sie behielten gegen die Neckarsulmer Sport-Union II mit 8:4 die Oberhand und wahrten somit die Chance auf den direkten Klassenverbleib.

Burgstettens Ines Marquardt (vorne) und Elke Anders setzen sich in ihrem Doppel ohne Probleme mit 3:0 durch. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Burgstettens Ines Marquardt (vorne) und Elke Anders setzen sich in ihrem Doppel ohne Probleme mit 3:0 durch. Foto: T. Sellmaier

Von Andrea Winter

Für Burgstetten war die Marschrichtung klar, alles andere als ein Sieg wäre bezüglich auf die derzeitige Tabellensituation ein Rückschlag. Die Gäste traten ohne ihre Nummer eins an. Bei den Murrtalerinnen fehlte Jenny Teliysky, wodurch Ines Marquardt ins vordere Paarkreuz rutschte. Im Eiltempo ging es los. Jutta Ernst und Andrea Winter erspielten einen ebenso deutlichen 3:0-Sieg gegen Kristin Fabriz/Nadine Kirsch wie auch Ines Marquardt und Elke Anders gegen die Geschwister Nguyen. Mit dieser 2:0-Führung ging es in die Einzel. Dort stand Ernst der jüngeren der beiden Nguyen-Schwestern, Minh-Thao, gegenüber. Nach gewonnenem ersten Satz gingen die nächsten beiden Sätze an Nguyen. Bevor Ernst den fünften Durchgang deutlich für sich entschied, ging es im vierten Satz mit 11:9 eng zu. „Die spielt mich schwindelig“, war einer der Kommentare in der Satzpause von Marquardt im Spiel gegen die ältere der Nguyen-Schwestern, Thi Minh Thu. Obwohl die ersten beiden Durchgänge knapp an die Neckarsulmerin gingen und Marquardt den dritten Satz gewann, war der vierte Abschnitt nur noch Formsache.

Im hinteren Paarkreuz gab es ebenfalls eine Punkteteilung. Winter, in den ersten eineinhalb Sätzen gegen Kirsch noch planlos, spielte dann aktiver und holte Punk Nummer vier. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte sich Anders gegen Fabriz zurück ins Spiel, verlor aber mit 2:3. Es bestand jedoch der Zweipunktevorsprung aus den Eingangsdoppeln. Dieser hielt auch nach den nächsten beiden Partien des vorderen Paarkreuzes. Ernst traf auf Thi Minh Thu Nguyen, die zunächst davonzog. Gegen Ende kam Ernst zu ihrem Spiel, da war jedoch der Rückstand schon zu groß und das Spiel ging deutlich an die Gäste. Minh-Thao Nguyen wehrte sich tapfer gegen Marquardt, die machte aber nach tollem Spiel den Sack nach dem vierten Satz zu. Anschließend trumpfte das hintere Paarkreuz des TTV auf. Winter holte gegen Fabriz das 6:3 und Anders, die sich nach einer 2:0-Satzführung gegen Kirsch im fünften Durchgang wiederfand, erkämpfte durch ihren Sieg den siebten Punkt für den TTV. Somit war das Unentschieden gesichert. Kaum eine Chance hatte Winter gegen Thi Minh Thu Nguyen. Somit hieß es 7:4. Im Vergleich zur Vorrunde konnte Ernst einen deutlichen Sieg gegen Fabriz einfahren. Ging es in der Vorrunde noch über die komplette Distanz, so hieß es nun 3:0 für Ernst.

Dieser Sieg brachte nicht nur den achten Punkt für den TTV, sondern auch Erleichterung bei Marquardt. Sie stand parallel schon Kirsch gegenüber, gegen die sie in der Vorrunde als Unterlegene den Tisch verließ. Burgstetten steht auf Rang sechs. Der Abstand zwischen dem Tabellendritten und dem Abstiegsrelegationsplatz beträgt aber nur vier Punkte.

Ergebnisse: Ernst/Winter – Fabriz/Kirsch 3:0, Marquardt/Anders – Thi Minh Thu Nguyen/Minh-Thao Nguyen 3:0, Ernst – Minh-Thao Nguyen 3:2, Marquardt – Thi Minh Thu Nguyen 1:3, Winter – Kirsch 3:1, Anders – Fabriz 2:3, Ernst – Thi Minh Thu Nguyen 0:3, Marquardt – Minh-Thao Nguyen 3:1, Winter – Fabriz 3:1, Anders – Kirsch 3:2, Winter – Thi Minh Thu Nguyen 0:3, Ernst – Fabriz 3:0.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!