Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vertragsverlängerung von Thomas Müller rückt wohl näher

dpa München. Eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Thomas Müller beim FC Bayern München rückt anscheinend näher.

Eine Vertragsverlängerung von Thomas Müller beim FC Bayern rückt näher. Foto: Sven Hoppe/dpa

Eine Vertragsverlängerung von Thomas Müller beim FC Bayern rückt näher. Foto: Sven Hoppe/dpa

Nach einem „Bild“-Bericht sollen die Gespräche über einen neuen Kontrakt für den Vize-Kapitän des deutschen Fußball-Rekordmeisters fortgeschritten sein. Der aktuelle Vertrag des 30-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2021. Beide Seiten sollen sich grundsätzlich über eine neue Laufzeit bis 2023 einig sein. Offen scheint die Frage nach dem Gehalt. Das könnte möglicherweise die Laufzeit des Vertrages beeinflussen.

Müller spielt seit dem Jahr 2000 für den FC Bayern. Wiederholt hatten die Bosse die Wichtigkeit des Offensivspielers hervorgehoben. „Thomas ist sportlich und mit seinem Charakter ein wichtiger Fixpunkt des FC Bayern. Mit seiner Erfahrung übernimmt er Verantwortung und besitzt die Qualität, die Mannschaft in schwierigen Phasen zu führen“, hatte Vereinspräsident und Aufsichtsratschef Herbert Hainer vor ein paar Wochen erklärt.

Der Offensivspieler hatte unter Trainer Niko Kovac Schwierigkeiten, saß wiederholt auf der Bank. Unter Coach Hansi Flick avancierte Müller wieder zu einem Führungsspieler.

Ex-Nationalspieler Müller zählt zu einer Reihe von Profis, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen. Auch die Kontrakte von Manuel Neuer (34), David Alaba (27), Jérôme Boateng (31) oder Thiago (28) zählen dazu.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2020, 16:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Sport überregional

Bayern mit Hernández gegen Düsseldorf - Boateng auf der Bank

dpa München. Der FC Bayern München tritt im Bundesliga-Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit Fußball-Weltmeister Lucas Hernández in der Startformation... mehr...