Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wichtiges Spiel im Tennis

Backnanger treten in der Württembergliga beim Dritten an

Maximilian Hepp steht mit der TSG Backnang vor einer schweren Aufgabe. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Maximilian Hepp steht mit der TSG Backnang vor einer schweren Aufgabe. Foto: A. Becher

(hes). Für die Tennisspieler der TSG Backnang geht es in der Württembergliga weiterhin um den Klassenverbleib. Der Vorletzte tritt am morgigen Sonntag um 10 Uhr beim Dritten TC Bad Schussenried an. „Es ist ein Gegner, gegen den wir gewinnen sollten“, sagt der TSG-Trainer Hans-Ulrich Kirmse.

Die Backnanger waren mit zwei Niederlagen – 3:6 bei der SV Böblingen und 3:6 zu Hause gegen den TV Reutlingen II – in die Saison gestartet. Umso wichtiger war es, dass die TSG zuletzt den ersten Sieg in dieser Runde gefeiert hatte. Sie setzte sich zu Hause gegen das Schlusslicht TC Oberstenfeld mit 6:3 durch. „Nach diesem Sieg können wir etwas durchatmen“, freut sich Kirmse. Doch bereits morgen wartet auf seine Schützlinge das nächste wichtige Match. Die Backnanger müssen zum Tabellendritten TC Bad Schussenried, der mit einem Erfolg und einer Niederlage auf Rang drei steht. „Einen klaren Favoriten gibt es dabei nicht“, ist sich Kirmse sicher. Der Trainer weiß, dass die Württembergliga ausgeglichen ist. Doch die TSG möchte punkten, um sich aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. „Wir wollen uns von hinten distanzieren“, bekräftigt Kirmse. Dabei kann der Trainer auf seine Stammformation bauen. Vishnu Vardhan, Maximilian Hepp, Florian Jakob, Kay Bartmann, Nils Hoffacker, Gil Uwe Grund und Elmar König möchten ihren Anteil für den zweiten Saisonerfolg der Backnanger leisten.

Morgen um 10 Uhr absolvieren auch die Frauen der TSG ein wichtiges Spiel. Sie empfangen als Dritter der Verbandsliga den Zweiten TC Urbach. Bei einem Erfolg könnten sich die Backnangerinnen durchaus noch Chancen auf den ersten Platz machen. „Alle Chancen sind da“, macht Trainer Kirmse deutlich. Viktoria Gogol, Maxima Reule, Marie Hoppe, Elisaveta Bär, Carina Ziegele und Melinda Betz streben einen Sieg an.

Ein Endspiel um den Staffelsieg steht für die Männer 55 der TSG an. Sie empfangen am heutigen Samstag um 13 Uhr den TC Wolfsberg Pforzheim. Es ist das Match des Zweiten gegen den Ersten. Beide Mannschaften haben bislang noch eine weiße Weste. Der Sieger darf sich auf die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft freuen. Momentan spricht die Bilanz der Matchpunkte für Pforzheim. Auf diese kommt es aber nicht an, da es im Tennis kein Unentschieden gibt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!