Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

WM rückt näher: Viola Brand vor der Generalprobe

Drei-Nationen-Cup in der Schweiz mit der RSV-Kunstradfahrerin

Startet bei der WM-Generalprobe: Viola Brand.Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Startet bei der WM-Generalprobe: Viola Brand.Foto: A. Becher

(ws). Die Hallenradsportler aus Österreich, der Schweiz und Deutschland treffen sich am morgigen Samstag ab 13.30 Uhr in Baar im Kanton Zug zum Drei-Nationen-Cup. Das traditionsreiche Turnier ist die Generalprobe fürs Weltcup-Finale in Erlenbach bei Heilbronn am Samstag, 30. November, und für die Weltmeisterschaft in Basel von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. Dezember.

Im Blickpunkt stehen vor allem die Kunstradsportler: Hier bieten alle Nationen den WM-Kader auf. Im Frauen- Einer bedeutet das, dass der deutsche Trainer Dieter Maute mit Viola Brand (RSV Unterweissach) und Milena Slupina (Bernlohe) die zwei Sportlerinnen starten lässt, die auch bei der WM als Topfavoritinnen gelten. Das Duo lieferte sich bereits bei der dreiteiligen WM-Qualifikation ein Duell auf Augenhöhe mit Punktzahlen jenseits der magischen Marke von 190. Als ärgste Widersacherin gilt die Österreicherin Lorena Schneider. Im Radball haben die drei Teilnehmerländer beschlossen, dass die U-23-Teams auf Torejagd gehen. Marcel Schüle und Björn Bootsmann (RSV Waldrems), die bei der WM das Ersatzteam sind, bereiten sich mit Bernd und Gerhard Mlady (Stein) sowie Bundestrainer Matthias König bei einem Lehrgang auf die WM vor.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!