Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wolfsburg mit Mühe weiter - Hannover scheitert am KSC

dpa Berlin. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat mit Mühe die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.

KSC-Profi Marvin Wanitzek (l) feiert seinen Treffer zum 2:0. Foto: Uli Deck

KSC-Profi Marvin Wanitzek (l) feiert seinen Treffer zum 2:0. Foto: Uli Deck

Die Niedersachsen siegten im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Oliver Glasner beim Drittligisten Hallescher FC am Montag mit 5:3 (3:3, 1:1) nach Verlängerung. Auch Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart erledigte durch ein 1:0 (1:0) beim Drittligisten Hansa Rostock seine Pflichtaufgabe und revanchierte sich damit für das Pokal-Aus im Vorjahr an der Ostsee. Ex-Bundesligist Hannover 96 verlor dagegen beim Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC 0:2 (0:0).

Rostocks Pascal Breier (r) wird von Daniel Didavi (M) und Mario Gomez unter Druck gesetzt. Foto: Danny Gohlke

Rostocks Pascal Breier (r) wird von Daniel Didavi (M) und Mario Gomez unter Druck gesetzt. Foto: Danny Gohlke

Halle-Keeper Kai Eisele (l-r) ist geschlagen, Wolfsburgs Robin Knoche feiert sein Tor zum 4:3. Foto: Hendrik Schmidt

Halle-Keeper Kai Eisele (l-r) ist geschlagen, Wolfsburgs Robin Knoche feiert sein Tor zum 4:3. Foto: Hendrik Schmidt

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2019, 21:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!