Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wolfsburger Fußballerinnen gewinnen bei Neustart

dpa Wolfsburg. Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat beim Neustart der Frauen-Fußball-Bundesliga einen standesgemäßen Sieg gefeiert. Der Tabellenführer setzte sich gegen den 1. FC Köln mit 4:0 (2:0) durch.

Der VfL Wolfsburg setzte sich in der Frauen-Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln durch. Foto: Swen Pförtner/dpa

Der VfL Wolfsburg setzte sich in der Frauen-Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln durch. Foto: Swen Pförtner/dpa

Die Tore für die Wolfsburgerinnen erzielten Pernille Harder (33. Minute/Foulelfmeter, 78.), Svenja Huth (45.) und Alexandra Popp (65.). Die Kölnerin Amber Barrett sah in der 76. Minute die Rote Karte.

Die Frauen-Fußball-Bundesliga hatte wie alle Sportligen wegen der Coronavirus-Pandemie seit Mitte März pausiert. Der nach wie vor ungeschlagene VfL Wolfsburg steuert durch den ungefährdeten Erfolg weiter auf die nächste Meisterschaft zu. Die beiden Verfolger FC Bayern München und TSG 1899 Hoffenheim treffen am Samstag (13.00 Uhr) aufeinander.

Am Abend setzte der 1. FFC Frankfurt seine Erfolgsserie fort. Die Mannschaft von Trainer Niko Arnautis bezwang den SC Sand mit 3:1 (2:1) und verbesserte sich auf den vierten Platz. Der siebenfache deutsche Meister landete damit den vierten Sieg in Serie. Dina Blagojevic brachte die Badenerinnen bereits nach fünf Minuten in Führung, Sjoeke Nüsken (11.) glich aus. Laura Freigang mit ihrem 13. Saisontor (37.) und Barbara Dunst (76.) erzielten die weiteren Treffer zum verdienten Sieg für den 1. FFC.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2020, 16:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!