Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wolverines atmen durch

Backnangs Footballer schaffen den Verbleib in der Landesliga

Backnangs Footballer (orangene Trikots) haben sich durchgesetzt. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Backnangs Footballer (orangene Trikots) haben sich durchgesetzt. Foto: A. Becher

(mb). In der Relegation um den Verbleib in der Landesliga haben sich Backnangs Footballer durchgesetzt. Die Wolverines gewannen auch das Rückspiel bei den Offenburg Miners, sie siegten mit 21:13. Ähnlich wie im Hinspiel gingen die Backnanger früh in Führung. Nach zwei Laufspielzügen fand Quarterback Dennis Rieger seinen Receiver Sven Ellwanger per Pass zum Touchdown. Somit stand es 7:0 für die Gäste, doch Offenburg glich noch im ersten Spielviertel zum 7:7 aus.

Im zweiten Viertel punkteten zunächst die Wolverines. Quarterback Rieger platzierte einen Pass zu Tim Döringer zum 14:7. Ein Ballverlust der Miners brachte Backnang in eine gute Feldposition. Die kurze Distanz zur Endzone legte Dennis Rieger selbst zurück zum 21:7.

Nach der Halbzeitpause versuchten die Wolverines, mit Laufspielzügen möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Im dritten Viertel erzielte keines der Teams Punkte. Die Miners kamen im letzten Abschnitt zunächst zu einem Touchdown zum 13:21 und versuchten eine Two-Point-Conversion, die jedoch nicht erfolgreich war. Mit einem Onside Kick wollten die Gastgeber in Ballbesitz kommen, was misslang. Der Angriff der Wolverines verlor daraufhin den Ball, doch die Miners konnten daraus kein Kapital schlagen. Am Ende ließen die Backnanger nichts mehr anbrennen.

Headcoach Michael Müller zeigte sich durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Im Angriff haben wir die erwartete Leistung gezeigt. Die 21 Punkte aus der ersten Halbzeit haben wir dann in der zweiten Hälfte nur noch verwaltet. Die Verteidigung hat an die Leistung vom Hinspiel angeknüpft. Letztlich haben wir die Saison 2019 mit einem positiven Gefühl abgeschlossen.“

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!