Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wolverines feiern einen gelungenen Auftakt

Backnangs American Footballer landen in der Landesliga gegen die Ludwigsburg Bulldogs einen 13:11-Heimsieg

Matthias Messerschmid (am Ball) hat beim Backnanger Auftaktsieg gepunktet. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Matthias Messerschmid (am Ball) hat beim Backnanger Auftaktsieg gepunktet. Foto: A. Becher

(mb). Die Backnang Wolverines erwischten einen Saisonauftakt nach Maß in der Landesliga im American Football. Sie landeten gegen die Ludwigsburg Bulldogs einen 13:11-Heimsieg. Nachdem Oberbürgermeister Frank Nopper das Spiel per Münzwurf eröffnet hatte, starteten die Wolverines mit der Offense in das Spiel. Matthias Messerschmid legte mit dem ersten Laufspielzug 25 Yards zurück. Marcel Weiss setzte noch einen drauf und erreichte per Lauf ebenfalls über 20 Yards. Den krönenden Abschluss der ersten Angriffsserie bildete ein Pass von Quarterback Jan Kneiser auf Receiver Jonas Weller zum Touchdown.

Die 6:0-Führung baute Tim Döringer per Zusatzpunkt, also den Kick durch das Fieldgoal, auf 7:0 aus. Anschließend war Backnangs Defense gefragt. Laszlo Herdlicska, Defensive End, setzte ein Zeichen und brachte den gegnerischen Quarterback zu Boden. Ludwigsburg musste das Feld ohne Punkte verlassen. Die Wolverines Offense knüpfte anschließend an die Leistungen aus dem ersten Drive an. Johannes Herter erzielte per Laufspielzug 32 Yards und Messerschmid packte ebenfalls per Lauf 28 Yards drauf. Den Touchdown erzielte Kneiser mit einem Lauf über 23 Yards in die Endzone. Der anschließende Zusatzkick wurde allerdings geblockt. Die Wolverines führten mit 13:0. Mit einem Fieldgoal brachte Ludwigsburg jedoch drei Punkte auf die Anzeigetafel. Die Defense setzte anschließend Highlights. Das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichener. Backnang startete mit zwei unnötigen Strafen und zu allem Überfluss ging auch noch der Ball verloren. Ludwigsburg verkürzte auf 11:13. Das dritte Viertel war geprägt durch effektive Defensivarbeit. Ludwigsburg hätte aber ein Fieldgoal ausgereicht, um in Führung zu gehen. Das versuchten die Bulldogs auch, doch vereitelte Fabian Lieb den Versuch der Gäste.

„Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet, haben dann aber stark nachgelassen“, resümiert Offensive-Coordinator Mathias Wagner. Headcoach Michael Müller zeigte sich mit der Leistung der Verteidigung zufrieden: „Die Defense zeigte eine solide Leistung und konnte uns mehrfach den Ball zurückerobern. Dies sicherte uns letztendlich den Sieg.“

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!