Leipzigs Matchwinner Angeliño zaubert in der Werner-Rolle

dpa . Über den Sommer haben sie sich bei RB Leipzig den Kopf darüber zerbrochen, wie man Timo Werner ersetzen kann. Plötzlich glänzt Verteidiger Angeliño in der Rolle des Top-Torschützen.

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann gewinnt mit RB das wichtige Auftaktspiel in der Champions League. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann gewinnt mit RB das wichtige Auftaktspiel in der Champions League. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Nur 1,71 Meter groß, flächendeckend tätowiert, markante Glatze: Optisch zählte Angeliño schon immer zu den Ausnahmeerscheinungen bei RB Leipzig. Nun ragt der eigentlich als Verteidiger eingeplante Spanier auch als Torjäger heraus.

Seine beiden Treffer beim 2:0 gegen Istanbul Basaksehir in der Champions League verbesserten seine Saisonbilanz auf vier Tore in den vergangenen drei Spielen. Die Tore fallen gewiss nicht in die Kategorie Zufall. „Das erste Tor ging schon in Richtung Weltklasse“, befand Trainer Julian Nagelsmann. Da hatte Angeliño den Ball im Strafraum mit dem Rücken zum Tor bekommen, sich schon bei der Annahme um den mit der Mobilität einer Schrankwand ausgestatteten Verteidiger Martin Skrtel gedreht und unhaltbar abgeschlossen.

Doch viel interessanter als seine brillante Technik beim Abschluss war die Position, in der sich Angeliño - zumindest in der ersten Halbzeit - wiederfand. Da wurde der 23-Jährige sozusagen als linker Außenstürmer eingesetzt, der immer den Weg zur Mitte suchte. Ein Spiel, das stark an das von Timo Werner erinnerte. „Wir versuchen verschiedene Dinge. Ich versuche, mich der Taktik anzupassen. Das funktioniert immer besser“, sagte Angeliño.

Derzeit besteht noch die Gefahr, dass Leipzig Angeliño wie den zu Chelsea gewechselten Werner ebenfalls nach England ziehen lassen muss. Denn der frühere spanische U21-Nationalspieler ist von Manchester City nur ausgeliehen - und die Kaufoption hat es in sich. RB kann Angeliño für etwa 18 Millionen Euro fest verpflichten, wenn er mindestens zwölf Spiele in dieser Saison macht. Nach Informationen der „Bild“ müssen fünf dieser Spiele jedoch in die Rückrunde fallen.

Bei Nagelsmann wäre die Erleichterung jedenfalls gewaltig, würde der als José Tasende geborene Außenspieler nach zwei Leihen endlich fix an den Leipziger Cottaweg wechseln. „Er verkörpert einen Spieler, den ich liebe. Er kann mehrere Positionen ohne Anpassungsprobleme spielen“, sagte Nagelsmann. Das gebe ihm die Option, ohne Auswechslungen seine Taktik anzupassen.

Die Rolle als Werner-Ersatz war für Angeliño in der hybriden Nagelsmann-Taktik wohl nicht eingeplant. Gleichwohl überrascht seine aktuell famose Torquote nicht. „Er haut im Training viele Dinger rein und ist auch aus schwierigen Winkeln extrem abschlussstark. In der neuen Position kommt er häufiger in torgefährliche Räume“, erklärte Nagelsmann.

Der 33-Jährige sieht in Angeliño auch ein wenig sich selbst. „Er hat einen extremen Spieltrieb, will immer gewinnen“, sagte Nagelsmann. So sei Angeliño in Phasen, in denen er nicht spielt, extrem unangenehm. Das beschreibe seinen Charakter sehr gut.

Nach zuletzt sechs Wechseln in fünf Jahren scheint Angeliño in Leipzig angekommen zu sein. „Es ist nicht so viel los wie anderswo. Für mich ist das perfekt“, sagte der aus Galizien stammende Linksfuß kürzlich der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Der Coach vertraut mir. Das kann ich spüren und mit Leistung zurückgeben. Und sein Spielstil passt genau zu meinen Qualitäten.“

© dpa-infocom, dpa:201021-99-18852/4

Angeliño erzielte beide Treffer für RB Leipzig gegen Istanbul Basaksehir. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Angeliño erzielte beide Treffer für RB Leipzig gegen Istanbul Basaksehir. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2020, 05:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!