Zorro regiert nun bei den TSG-Tänzern

Backnanger Lateinformation startet mit einer neuen Choreografie und einem veränderten Kader in die neue Bundesliga-Saison

Die Tänzer der TSG Backnang gehen mit einem veränderten Kader und der neuen Choreografie unter dem Motto Zorro in die neue Bundesliga-Saison der Lateinformationen. Dies zeigte die Mannschaft erstmals bei einer Präsentation dem heimischen Publikum in der Stadthalle und sorgte dabei für Begeisterung.

Die Farben Rot und Schwarz dominieren im neuen Outfit der Backnanger Tänzer bei der Präsentation in der Stadthalle. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Die Farben Rot und Schwarz dominieren im neuen Outfit der Backnanger Tänzer bei der Präsentation in der Stadthalle. Foto: T. Sellmaier

Von Melanie Merz

Die Backnanger Trainer Anita Pocz, Nadine Nasser und Zoran Jovanovic arbeiten seit April zusammen mit den neun Männern und zehn Frauen aus dem neu zusammengestellten Kader an der neuen Choreografie unter dem Motto Zorro. Das Konzept und die Choreografie sind eine logische Weiterentwicklung des vorherigen Themas Las Vegas, in der Kreativität und tänzerische Leistung miteinander verbunden werden. Mit 36 unterschiedlichen Bildern und 91 Bildpositionen, die einen Wechsel alle vier Sekunden bedeuten, verlangt das neue Programm den Sportlern einiges ab. So wurden bisher 92 Trainingstage mit insgesamt 280 Übungsstunden in die Ausarbeitung der Neuerungen investiert.

Mit acht Zugängen und zugleich acht Abgängen hat sich in der Mannschaft einiges verändert. Der TSG-Kader wurde tänzerisch jedoch deutlich verstärkt. In der neuen Saison geht das Backnanger A-Team nur mit Tänzern, die in der A- und B-Klasse eingruppiert sind, an den Start. Es stehen Lucia Eckstein, Lisa Stegmaier, Louisa Stoll, Kim Gattinger, Kai Obermaier und Jona Hofer (alle hören auf), sowie Armin Schäfer und Martin Köpler (beide B-Team) nicht mehr zur Verfügung. Neu in der Mannschaft sind Jannic Ambacher, Melanie Hoos, Damaris Muscogiuri, Vanessa Carrasco (alle reaktiviert), Luis Sandor (B-Team), Giulio Moschiano, Michael Volk (beide 1. TC Ludwigsburg) und Niclas Biehler (TSC Residenz Ludwigsburg). Weiterhin zum Kader des Backnanger Teams gehören Sarina Bernhardt, Ralf Bläsing, Christian Bäuerle, Saskia Forster, Vanessa Kohr, Patryk Stosik, Vanessa Lehnart, Nadja Rodriguez, Tabea Böckheler, Sascha Kusch und Noemi Sapone.

Knapp eineinhalb Wochen bleibt dem Trainertrio noch Zeit, um die Mannschaft auf die deutsche Meisterschaft einzustellen. „In dieser Phase liegt der Fokus noch im mentalen Bereich – Ausdruck, Motivation und kompromisslose Leidenschaft und Hingabe“, erklärt Trainerin Nadine Nasser. Am Samstag, 9. November, steht dann mit der Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Hamburg das erste Saisonhighlight an. Dort will das Team die Leistung und das Ergebnis aus dem Vorjahr, den Einzug in die Zwischenrunde, mindestens wiederholen oder sogar noch steigern. „Unser angestrebtes Ziel in diesem Jahr ist es, den Finaleinzug zu schaffen“, so Anita Pocz. Weiter geht es für die Backnanger dann am 18. Januar mit dem ersten Turnier der Ersten Bundesliga in Aachen.

Info
Erstmals kooperiert die TSG mit dem TSZ Weissacher Tal

Bei der Präsentation in der Stadthalle tanzte auch das B-Team der TSG Backnang. Die Mannschaft wird in der neuen Saison als Aufsteiger in der Südstaffel der Zweiten Bundesliga der Lateinformationen an den Start gehen und dort weiterhin zu dem Thema Las Vegas tanzen. Saisonstart ist am 12. Januar in Ludwigsburg. Ziel der jungen Backnanger Mannschaft ist es, den Verbleib in der neu entstandenen Liga zu schaffen und dabei den einen oder anderen Konkurrenten hinter sich zu lassen.

Beim C-Team geht die TSG Backnang in der kommenden Saison neue Wege. Erstmals bilden die Tänzer aus der Murr-Metropole eine Formationsgemeinschaft mit dem B-Team des TSZ Weissacher Tal. Das hat auch einen Grund: Sowohl in Backnang als auch in Weissach standen zu wenig Männer zur Verfügung. Um diese Lücke zu schließen, haben sich beide Vereine zu einer Kooperation entschlossen. Die Formationsgemeinschaft tanzt in der Landesliga, die am 26. Januar in Ulm starten wird.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Doppelspielrecht und zwei Abgänge

Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang blicken trotz der derzeit laufenden Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga bereits der Saison 2021/2022 entgegen. Bei den Personalplanungen wird es zusätzlich zwei interne Wechsel geben.