Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zverev in Paris mit einem Tag Verspätung gegen Djokovic

dpa Paris. Novak Djokovic ist bislang ohne Satzverlust durch das Turnier gerauscht. Alexander Zverev dagegen musste bereits zweimal über fünf Sätze gehen. Im Viertelfinale der French Open fordert die deutsche Nummer eins mit einem Tag Verspätung die Nummer eins der Welt heraus.

Alexander Zverev trifft im Viertelfinale auf Novak Djokovic. Foto: Pavel Golovkin/AP

Alexander Zverev trifft im Viertelfinale auf Novak Djokovic. Foto: Pavel Golovkin/AP

Nach der Regen-Absage des kompletten Spieltages kämpft Alexander Zverev bei den French Open der Tennisprofis in Paris erst am Donnerstag um den Einzug in sein erstes Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Der 22 Jahre alte Hamburger bekommt es im zweiten Match des Tages (nicht vor 14.30 Uhr/Eurosport) mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien zu tun. Im dritten Match trifft das deutsche Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies im Halbfinale auf die Argentinier Guido Pella/Diego Schwartzman.

Ein Blick auf das Viertelfinale und das Doppel-Halbfinale:

DIE BISHERIGEN DUELLE ZWISCHEN ZVEREV UND DJOKOVIC:

DER WEG INS VIERTELFINALE DER FRENCH OPEN:

Alexander Zverev:

Novak Djokovic:

DIE PROTAGONISTEN:

ALEXANDER ZVEREV stand bereits im vergangenen Jahr im Viertelfinale der French Open, verlor aber angeschlagen gegen den späteren Finalisten Dominic Thiem. Im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers stand der 22 Jahre alte Hamburger noch nie. Zverev ist aktuell die Nummer fünf der Weltrangliste, gewann kurz vor Roland Garros das Turnier in Genf und sicherte sich seinen elften Titel auf der Tour. Sein Coach Ivan Lendl ist nicht in Paris, Zverev wird von seinem Vater Alexander senior betreut.

NOVAK DJOKOVIC ist mit großem Abstand die Nummer eins der Weltrangliste und aktueller Australian-Open-, Wimbledon- und US-Open-Champion. Als erster Spieler überhaupt erreichte er zum zehnten Mal in Serie das Viertelfinale der French Open. Von 2013 bis 2016 wurde Djokovic von Boris Becker trainiert, jetzt ist wieder Marian Vajda sein (alleiniger) Coach. Insgesamt hat der 32 Jahre alte Serbe bislang 74 Turniersiege geholt.

DAS ÜBERRASCHUNGS-DOPPEL:

Zum ersten Mal steht das deutsche Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies bei einem der vier großen Turniere im Halbfinale. Gegen die Argentinier Guido Pella/Diego Schwartzman dürfen sie im zweitgrößten Stadion, dem Court Suzanne Lenglen, antreten. Der 27 Jahre alte Coburger Krawietz und sein ein Jahr älterer Kölner Partner Mies hatten zuvor unter anderem das Weltklasse-Doppel Oliver Marach/Mate Pavic, Australian-Open-Sieger von 2018, bezwungen. Seit anderthalb Jahren spielen Krawietz und Mies zusammen, meist auf der zweitklassigen Challenger-Ebene. 2018 kamen sie in Wimbledon über die Qualifikation ins Hauptfeld und auf Anhieb ins Achtelfinale.

„Halbfinale bei einem Grand Slam ist ein super Erfolg, aber wir wollen natürlich auch mehr. Wir werden da wieder fokussiert rangehen ans Match, die Taktik durchstudieren und unser Ding machen“, sagte Krawietz der „Süddeutschen Zeitung“.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2019, 07:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!