Zverev verpasst Tennis-Finale in Paris

dpa Paris. Alexander Zverev hat beim Masters-1000-Turnier in Paris den Einzug in das Endspiel und die Chance auf seinen sechsten Titel in diesem Jahr verpasst.

Alexander Zverev verlor das Halbfinale von Paris gegen Daniil Medwedew glatt in zwei Sätzen. Foto: Christophe Archambault/AFP/dpa

Alexander Zverev verlor das Halbfinale von Paris gegen Daniil Medwedew glatt in zwei Sätzen. Foto: Christophe Archambault/AFP/dpa

Der 24 Jahre alte Olympiasieger aus Hamburg musste sich dem russischen US-Open-Sieger Daniil Medwedew in 80 Minuten klar mit 2:6, 2:6 geschlagen geben. Damit kommt es im Finale am Sonntag zur Neuauflage des US-Open-Endspiels zwischen Medwedew und dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.

In New York hatte Medwedew den 34 Jahre alten Serben bezwungen. Durch die Final-Niederlage verpasste Djokovic den Grand Slam - den Gewinn der vier wichtigsten Turniere in einem Kalenderjahr. Zuvor hatte er die Australian Open, die French Open und Wimbledon für sich entschieden, den angestrebten Olympiasieg aber durch die Halbfinal-Niederlage gegen Zverev ebenfalls nicht geschafft. Zverev hatte vor einer Woche das Turnier in Wien gewonnen, war aber gegen den stark aufspielenden Ranglisten-Zweiten Medwedew chancenlos.

© dpa-infocom, dpa:211106-99-894447/2

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2021, 18:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Sport überregional

Russisches Team gewinnt Davis Cup

dpa Madrid. Nach dem Halbfinal-Erfolg über die deutschen Tennis-Herren hat sich die russische Auswahl zum ersten Mal seit 15 Jahren und zum insgesamt... mehr...

Sport überregional

Freiburg demütigt Mönchengladbach - Hütter entschuldigt sich

dpa Mönchengladbach. Wenige Wochen nach der Pokal-Gala gegen die Bayern stecken Mönchengladbach und Trainer Hütter in der Krise. Gegen Freiburg kassiert... mehr...