Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zwei Titel und weitere Podestplätze

Backnanger Tänzer trumpfen bei der süddeutschen Hip-Hop-Meisterschaft auf

Die Mädchen und Jungen von den beiden Gruppen Lil Monkeys und Lil Dif-Friendz freuen sich zusammen mit ihrem Trainer Marc Sailer über die Titelgewinne. Foto: privat

Die Mädchen und Jungen von den beiden Gruppen Lil Monkeys und Lil Dif-Friendz freuen sich zusammen mit ihrem Trainer Marc Sailer über die Titelgewinne. Foto: privat

(pm). Knapp 30 Backnanger Tänzer räumten bei der süddeutschen Hip-Hop-Meisterschaft der United Dance Organisation (UDO) in Pforzheim ab. Sie sicherten sich sieben Podestplätze, darunter waren zwei Titelgewinne.

Zwei Gruppen der Backnanger Tanzschule Dance Intense Factory nahmen an der Meisterschaft teil. Für die neu gegründete Formation Lil Dif-Friendz und die erfahrenen Lil Monkeys galt es, kurz vor dem Wettkampf alles durchzugehen und auf die Kleinigkeiten zu achten, die intensiv trainiert wurden. Für Lil Dif-Friendz war es das Debüt bei einer Meisterschaft. Wettkampferfahrung hatten nur ein paar der neun Mädchen und Jungen. Umso aufgeregter war das Team um Hannah-Marie Fetzer, Julia Ivanova, Lilja Marie Rinck, Jonah Schleweck, Mia-Giulie Gabriel, Deniz Akcan, Luna-Giolin Condello, Lia Sofie Schittenhelm und Lisa Schumm. Sie zeigten einen tollen Durchgang, bei dem alles geklappt hat. Als Lohn gab es für die Backnanger den Titelgewinn bei den U-10-Mannschaften.

Ebenfalls ganz vorne war die Mannschaft Lil Monkeys bei der U 12. Sie trat nur zu fünft mit Julika Bothe, Dilara Pazeraite, Charlotte Strohhäcker, Alina Schell und Carlotta Izso an. Im vergangenen Jahr tanzten sie noch zu elft, aber einige sind nicht mehr dabei und vier wechselten aufgrund ihres Alters ins jüngere Team. Zudem fehlte eine Tänzerin aufgrund einer Verletzung. Unklar war, wie diese Veränderungen im Team verkraftet werden. Schließlich hatten sich die Lil Monkeys schon zweimal den Titel bei der deutschen Meisterschaft gesichert. Die fünf Tänzerinnen zeigten einen leicht nervösen, aber ansonsten guten Durchlauf. Alles hat geklappt. „Das müsste viele Punkte auf dem Wertungszettel geben“, meinte Trainer Marc Sailer. Damit sollte er recht behalten, denn seine Schützlinge holten sich den Titel.

Die dritte Backnanger Mannschaft startete in der Altersklasse U 16. Das Team Screamloud musste gleich als Erstes ran. Der Durchgang war so weit gut. Aber es musste abgewartet werden, was die Konkurrenz macht. Den dritten Platz, mit dem die Backnanger glücklich waren, gab es. Darüber freuten sich Giulia Coco, Tia Bührer, Jessica Almeida Pereira, Zoé Knezevic, Marija Jeftic, Alissa Etzel, Valeria Kopp und Svenja Lutz.

Neben den Mannschaften standen noch die Entscheidungen bei den Duos an. In der U 10 waren die Backnanger dort zweimal vertreten. Hannah-Marie Fetzer und Luna-Giolin Condello kamen auf den dritten Rang. Ebenfalls Bronze gab es für Jonah Schleweck. und Lilja Marie Rink. In der Altersklasse U 14 landeten Maria Jeftic und Zoé Knezevic auf dem sechsten Rang. Die Bronzemedaille nahmen Ambra Brühlhardt und Paul Höfer für die Darbietung in der Ü 18 in Empfang. In derselben Altersstufe belegten Katharina Lux und Melina Resch den achten Platz. Auch in einem Solowettbewerb waren die Backnanger vertreten. Naemi Makiadi, die in der Vergangenheit bei der Gruppe The Flava über mehrere Jahre hinweg Erfolge gefeiert hat, startete das erste Mal in der Ü 18. Auf Anhieb konnte sie sich den Vizetitel sichern. „Es war ein erfolgreicher Tag für Backnang“, freute sich Trainer Marc Sailer. Am Samstag, 2. Mai, geht es für ihn und seine Schützlinge wieder nach Pforzheim zu den deutschen Meisterschaften. Alle Backnanger Tänzer haben sich dafür qualifiziert. Dort wird dann das Ziel sein, die Qualifikation für die Europameisterschaft zu schaffen.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!