Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zweite TSG-Riege betritt Neuland

Backnanger turnen als Aufsteiger in der Verbandsliga erstmals nach dem Score-System

Die TSG-Turner Max Blessing, Connor Heiland, Sebastian Krimmer, Luis Ertel, René Graminske und Tom Fischer (hinten von links), Timo Bauer, Urs Böckheler und Tim Tasol (vorne von links) blicken der neuen Saison in der Verbandsliga entgegen. Foto: privat

Die TSG-Turner Max Blessing, Connor Heiland, Sebastian Krimmer, Luis Ertel, René Graminske und Tom Fischer (hinten von links), Timo Bauer, Urs Böckheler und Tim Tasol (vorne von links) blicken der neuen Saison in der Verbandsliga entgegen. Foto: privat

(ck). Neuland betritt die zweite Mannschaft der Turner der TSG Backnang. Die letztjährige starke Saison hat der Mannschaft um das Trainerduo Sebastian Krimmer und Tobias Schröder nicht nur den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga beschert, sondern nach dem Aufstieg der WKG Heckengäu in die Dritte Liga sogar einen Nachrückplatz in der Verbandsliga. „Wir starten mit unserer Mannschaft am Samstag in ein Abenteuer und wissen noch nicht so recht, wo wir stehen“, erläutert TSG-Trainer Krimmer die Situation. Los geht es für sein Team morgen um 15 Uhr mit dem Wettkampf beim TSV Schmiden.

Die Backnanger Reserve muss sich erstmals in der Verbandsliga mit dem Score-System auseinandersetzen. Sie können dabei auf die Erfahrungen von Krimmer zurückgreifen, der einst beim MTV Stuttgart im Taktikteam war. Dabei ist es wichtig, den Überblick zu behalten und zum richtigen Zeitpunkt die Entscheidung für die Duelle zu treffen. Erste Eindrücke zum Score-System sammelte die Mannschaft bereits beim Testwettkampf im Dezember. „Es war schnell klar, an was wir noch arbeiten müssen, doch die Turner sind motiviert und wir werden es hinkriegen“, zeigt sich Krimmer optimistisch. Neue Elemente mit neuen Verbindungen sollen die Ausgangswerte der Übungen nach oben schrauben, um so konkurrenzfähig zu sein. Drei Wettkämpfe bestreitet die TSG in der heimischen Karl-Euerle-Halle und hofft auf Unterstützung des Backnanger Publikums. Der Auftaktwettkampf der TSG-Riege findet am morgigen Samstag beim Fünftplatzierten der letztjährigen Saison, dem TSV Schmiden, statt. Es folgen die Wettkämpfe am 29. Februar um 17 Uhr zu Hause gegen die WKG Heckengäu II, am 8. März bei der WKG Oberschwaben, am 15. März um 15 Uhr zu Hause gegen den SSV Ulm II und am 28. März bei der TG Schömberg. Zum Abschluss geht es für die Backnanger am 4. April um 17 Uhr in der Karl-Euerle-Halle gegen den TSV Wernau.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!