Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zweiter Sieg für Mitfavorit Ludwigsburg

dpa München. Die MHP Riesen Ludwigsburg haben beim Meisterturnier der Basketball-Bundesliga ihren zweiten Sieg gefeiert.

Lamont Jones von den Skyliners (r) kommt gegen den Ludwigsburger Nick Weiler-Babb zum Wurf auf den Korb. Foto: Tilo Wiedensohler/camera4 GbR/BBL/Pool/dpa

Lamont Jones von den Skyliners (r) kommt gegen den Ludwigsburger Nick Weiler-Babb zum Wurf auf den Korb. Foto: Tilo Wiedensohler/camera4 GbR/BBL/Pool/dpa

Gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt setzte sich der Geheimfavorit im Münchner Audi Dome mit 80:77 (37:35) durch, tat sich dabei aber sehr schwer. Bester Werfer bei den Ludwigsburgern war Marcos Knight mit 25 Punkten. Bei den Frankfurtern, für die es die zweite Niederlage war, kam Quantez Robertson auf 17 Zähler.

Im zweiten Spiel des Tages stehen sich am Abend um 20.30 Uhr (Magentasport) Alba Berlin und Brose Bamberg gegenüber. Die Bamberger greifen damit als letztes Team ins Geschehen ein. Alba hatte sein erstes Spiel gegen Frankfurt gewonnen.

Ein bisschen Basketball-Geschichte schrieb im zweiten Viertel Jacob Patrick. Der Sohn von Ludwigsburgs Trainer John Patrick traf einen Dreier zum zwischenzeitlichen 28:24 und wurde so nach BBL-Angaben im Alter von 16 Jahren, 6 Monaten und 19 Tagen jüngster Korbschütze in der Liga-Historie seit Beginn der Aufzeichnungen 1998.

„Das ist natürlich eine schöne Sache, aber ich freue mich einfach, dass ich mit dem Team spielen und offensiv helfen kann“, sagte Jacob Patrick, der am Ende auf acht Punkte kam, in der Halbzeit bei Magentasport. Sein Vater und Trainer war stolz. „Es ist cool für ihn. Es ist nur ein Schritt, aber ich freue mich für ihn, als mein junger Spieler und auch als mein Sohn“, sagte John Patrick.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juni 2020, 19:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!