Hochkarätiges nach langer Kulturdürre

Das Programm für die Spielzeit 2021/2022 bietet Altbewährtes und Neues. Der Cross-over-Bereich ist stärker vertreten als bisher. Zahlreiche ausgefallene Veranstaltungen aus der Vorgängersaison werden nachgeholt.

Reverend Dwight Robson (Mitte vorne) ist der Musical Director der Golden Voices of Gospel, die immer wieder bei TV-Schlagershows zu sehen sind und mit Stars der Szene wie Florian Silbereisen und Helene Fischer auf der Bühnen stehen. Foto: Black Artist Management/Renee

Reverend Dwight Robson (Mitte vorne) ist der Musical Director der Golden Voices of Gospel, die immer wieder bei TV-Schlagershows zu sehen sind und mit Stars der Szene wie Florian Silbereisen und Helene Fischer auf der Bühnen stehen. Foto: Black Artist Management/Renee

Von Ingrid Knack

Backnang. Oberbürgermeister Maximilian Friedrich, Kultur- und Sportamtsleiter Johannes Ellrott und Bürgerhaus-Leiterin Laura Reich vermitteln nach einer langen coronabedingten kulturellen Durststrecke mit strahlenden Gesichtern Aufbruchstimmung, als sie den Spielplan 2021/2022 fürs Backnanger Bürgerhaus bei einer Pressekonferenz präsentieren. Friedrich spricht von einer „sehr bunten und guten Auswahl“ an Programmen aus verschiedensten Genres. Die Aufbruchstimmung bezieht sich auch auf einen anderen Aspekt: Für Friedrich, Ellrott und Reich ist die Spielplanvorstellung in Backnang eine Premiere. Bei den Vorgängerspielzeiten waren noch Galerieleiter Martin Schick als Kulturamtsleiter und Frank Nopper als Oberbürgermeister die Verantwortlichen.

Eine glücklich lächelnde Dianne Reeves ziert das Cover des neuen, gegenüber den zehn Vorgängerausgaben moderat modifizierten Programmhefts. Die Jazzsängerin stehe für den internationalen Anspruch des Programms, erklärt Ellrott. Zudem strahle das Bild Dankbarkeit aus. Ellrott: „Auch wir sind dankbar, dass es wieder losgeht.“ Die Fotografie der hochgeschätzten Sängerin stehe zudem für die Hoffnung, „dass wir in eine Normalität zurückkehren können“.

Irene Ferchl und Meinhard „Obi“ Jenne sind weiter beim Programmteam dabei

Programmatisch baut der Kultur- und Sportamtsleiter auf Bestehendem auf, setzt aber auch neue Impulse. So gibt es beispielsweise neben den bisher schon vertretenen Genres Klassik, Jazz, Literatur, Schauspiel, Tanz, Oper und Veranstaltungen für Kinder den erweiterten Bereich Cross-over. In diesem werden nun nicht wie in der vergangenen Saison in der Extrareihe zwei, sondern gleich fünf Acts angeboten. Zu den Füenf, die Kriwanek-Titel und eigene Highlights bieten, und Thomas Roths Nyckelharpa-Journey kommen noch die Formation „Power!Percussion“, The Golden Voices of Gospel, die mittlerweile auch in großen TV-Shows zu erleben sind, und der Kabarettist und Comedian Heinrich del Core hinzu. Wie bisher arbeiten nach wie vor die Stuttgarter Schriftstellerin, Publizistin und Kulturjournalistin Irene Ferchl (Literatur-Reihe) und der Stuttgarter Schlagwerker Meinhard „Obi“ Jenne (Jazz-Reihe) bei der Programmgestaltung mit.

Viele Veranstaltungen, die für die Spielzeit 2020/2021 angekündigt waren und wegen der Pandemie abgesagt werden mussten, finden sich nun im neuen Programm wieder. „Wir haben großes Glück gehabt, dass viele der Künstler gesagt haben, wir kommen auch in der nächsten Spielzeit“, erklärt Ellrott. Darüber hinaus gebe es eine Vielzahl neuer Acts. Insgesamt werden 33 Veranstaltungen angeboten, davon beziehen sich acht auf externe Spielstätten: Wer in Backnang bucht, kann auch eine Oper, ein Schauspiel oder Ballett in Stuttgart oder im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg erleben. Die Zusammenarbeit mit der Kulturgemeinschaft Stuttgart wird fortgesetzt.

In der Reihe für Kinder wird an den Flauschohrenkonzerten festgehalten (Termine sind am 15. Februar und am 22. März), überdies wird am 8. Dezember eine Inszenierung der Badischen Landesbühne Bruchsal gezeigt, die Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ fürs Theater adaptiert hat. Ellrott betont in diesem Zusammenhang: „Die Kleinsten von heute sind auch unser Publikum von heute – und längst sind sie die wahren Hinterfragenden. Mit zauberhaften Klängen, wundervollen Geschichten und fabelhaften Erzählungen berühren Kinderprogramme nicht nur die Kleinen.“ Die Produktion der Bruchsaler wird auch für Schulklassen angeboten.

Eröffnet wird die Saison am Freitag, 1. Oktober, mit dem Stuttgarter Kammerorchester unter Leitung von Johannes Klumpp, das zusammen mit dem Wortkünstler Timo Brunke und Nikolaus von Bülow (Violoncello) ein Poetry-Konzert gibt.

Mit von der Partie sind weiterhin der hochgeschätzte Backnanger Dirigent Frieder Bernius, der diesmal mit seiner Stuttgarter Hofkapelle im Bürgerhaus gastiert, sowie Rainer Roos, der zum beliebten Neujahrskonzert und zum traditionsreichen classic-ope(r)n-air einlädt.

Neu sind zwei Workshops der Jugendmusik- und Kunstschule Backnang in Zusammenhang mit Auftritten von „Power!Percussion“ und The Golden Voices of Gospel. Die Workshopteilnehmer dürfen dann bei einem Titel mit auf die Bühne kommen.

Präsentieren das neue Kulturprogramm im Backnanger Bürgerhaus (von links): Laura Reich, Maximilian Friedrich und Johannes Ellrott. Foto: Stadt Backnang

Präsentieren das neue Kulturprogramm im Backnanger Bürgerhaus (von links): Laura Reich, Maximilian Friedrich und Johannes Ellrott. Foto: Stadt Backnang

Der Kartenverkauf

Vorabreservierungen sowie Abonnementbestellungen nimmt das Backnanger Bürgerhaus ab dem 6. September entgegen. Der Einzelticketverkauf beginnt jeweils vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Die Abonnements/Tickets aus der vergangenen Spielzeit behalten ihre Gültigkeit für die verlegten Termine. Alle Einzelheiten zu Abonnements und Karten gibt es unter www.backnanger-buergerhaus.de.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Kultur im Kreis

Musikalisches Feuerwerk abgebrannt

Der Verein Via Backnang hatte zur Musikmaile 2021 ins Parkhaus Windmüller eingeladen. Die Besucher ließen sich auch von der 2-G-Coronaregelung nicht abhalten und so waren alle 190 Karten schnell ausverkauft .

Kultur im Kreis

Inklusiver Rock im Park(haus)

Am Samstag, 18. September, geht das inklusive Festival Mu5ikmaile in die zweite Runde. Drei Bands treten ab 18 Uhr im City-Parkhaus Windmüller in Backnang auf. Sie möchten Menschen mit und ohne Behinderung zum Tanzen bringen. Die Tickets sind bereits ausverkauft.