Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

LBBW will ihre Kunstsammlung erweitern

Die Landesbank plant Neuankäufe für das 50-Jahr-Jubiläum

Neuankäufe für Jubiläum

Stuttgart Die LBBW will ihre Kunstsammlung weiterentwickeln. Dazu wurde bereits im vergangenen Jahr ein Kuratorium zusammengestellt, das die Bank beim Ankauf neuer Werke unterstützen soll. Zu den ehrenamtlich tätigen Beratern gehört die Staatssekretärin Petra Olschowski, die Leiterin des Kunstmuseums Stuttgart, Ulrike Groos, und Ulrike Lorenz, die derzeit noch Chefin der Kunsthalle Mannheim ist. Das Kuratorium hat gemeinsam mit Lutz Casper, dem Sammlungsleiter der LBBW, ein neues Konzept entwickelt, außerdem wurden bereits Werke angekauft von Tim Berresheim, Anja Witt und Shannon Bool.

Die ersten Arbeiten der Kunstsammlung wurden in den 1970er Jahren erworben, wobei das Hauptinteresse damals auf der südwestdeutschen Kunst lag und auf Künstlern wie Oskar Schlemmer und Willi Baumeister. Später kamen Arbeiten namhafter deutschen Künstler dazu wie Gerhard Richter, Georg Baselitz und Anselm Kiefer, seit den neunziger Jahren wurde dann vermehrt junge zeitgenössische Kunst angekauft.

2021 feiert die Kunstsammlung ihr Fünfzig-Jahr-Jubiläum, weshalb die Sammlung neu ausgerichtet und auch öffentlich gemacht werden soll. Bereits im September soll die Sammlung bei der Art Berlin 2019 präsentiert werden. Außerdem will man mit dem Kunstmuseum Stuttgart und der Kunsthalle Mannheim zusammenarbeiten; schon jetzt sind immer wieder Leihgaben bei Ausstellungen von Stuttgart bis Shanghai zu sehen. /ADR -

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 05:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen