Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Menschen machen Kultur“

Das Motto des Sommerpalasts 2019 hebt die rund 300 ehrenamtlichen Helfer sowie Künstler des Murrhardter Festivals heraus

Hardy Wieland, bei dem die Fäden des Murrhardter Sommerpalasts zusammenlaufen, war über die Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter selbst ein bisschen überrascht: Die rund 300 zusammengetragenen Namen zieren nun auch das aktuelle Programmheft. Die vielen Helfer, ob beim Aufbau, in der Küche oder hinter der Bühne, machen – gemeinsam mit den Künstlern – das Zeltfestival erst möglich. Das im wahrsten Sinne des Wortes gute Zusammenspiel begründet seinen besonderen Charme und guten Ruf.

Rocky Dawuni gilt in England als Ghanas Bob Marley und ist ein gefeierter Star. Foto: privat

Rocky Dawuni gilt in England als Ghanas Bob Marley und ist ein gefeierter Star. Foto: privat

Von Christine Schick

MURRHARDT. Die Besucher erwartet diesen Sommer wieder eine gute Mischung aus Musik und Kleinkunst. „Für mich persönlich ist bei den Künstlern auch die Geschichte im Hintergrund wichtig“, sagt Hardy Wieland. Insofern freut er sich sehr, dass er Rocky Dawuni (Freitag, 19. Juli) für den Sommerpalast gewinnen konnte. In England gilt er als Ghanas Bob Marley, in Afrika und Amerika ist er gefeierter Star und wurde 2016 für den Grammy für das beste Reggae-Album nominiert, so die Einordnung im Programmheft. „Er hat mit Stevie Wonder, Peter Gabriel, Bono, Jason Mraz, Janelle Monáe und John Legend zusammengearbeitet“, erzählt Wieland. Beeindruckt hat ihn, dass er aber auch als UNICEF-Botschafter und bei vielen Entwicklungshilfeprojekten aktiv ist.

Ebenso gespannt ist Wieland auf Ennio Marchetto, der als „Living Paper Cartoon“ seinen Auftritt beim Sommerpalast hat (Donnerstag, 18. Juli). Der Verkleidungskünstler braucht für seine Vorstellung nicht mehr, aber auch nicht weniger als Papier und Pappe. Dergestalt erweckt er auf der Bühne auch seine Stars zum Leben – wie Madonna, Michael Jackson, Cher, Luciano Pavarotti, Marylin Monroe, Prince, Mona Lisa oder die Queen. „Seine papiernen Kostüme sind von ausgeklügelter Finesse, stecken immer voll Überraschungen, spielen mit unverhoffter Täuschung und führen stets – mindestens – ein Doppelleben. So changiert seine Kunst zwischen Revue, Travestie, Origami und Hitparade“, macht die Vorschau Appetit. Mit einigen seiner parodierten Idole wie Prince, Björk oder George Michael stand er übrigens auch schon selbst auf der Bühne.

Eröffnet wird der Sommerpalast von der Amsterdam Klezmer Band, die partytauglich und für Tanzbegeisterte ein echter Tipp ist (Mittwoch, 17. Juli). Die Musiker haben sich von der Straße auf die Bühnen und in die Tanzsäle gearbeitet und die ganze Welt bereist. Ihre Musik wird als progressiver Klezmer mit Ecken und Kanten beschrieben, der dem Feiern und Tanzen genauso den Teppich ausrollt. „Ins Zirkuszelt im Stadtgarten kommen die Niederländer mit ihrem 20-Jahr-Jubiläums-Album ,Oyoyoy‘. Darin kombinieren sie die Klezmer-Tradition mit slawischen Einflüssen vom Schwarzen Meer, Balkan Brass und osteuropäischen Rhythmen, die an Vertracktheit kaum noch zu überbieten sind“, heißt es im Programm.

Beim Sommerpalast-Varieté (Samstag, 20. Juli) sind die Artisten von „Strapmania“ aus Deutschland und Skandinavien zu Gast. Das Quartett zeigt seine Kunst an den Strapaten – von der Decke gespannten Bändern – als eine Erzählung „vom Leben in der Luft, mit der Schwerkraft, dem Schmerz und der Schwerelosigkeit“. „So bringen sie eine außergewöhnliche Mischung aus Artistik, Tanz und Installation auf die Bühne. Hier beginnt eine neue Geschichte, und zwar die des (Alb-)Traums vom Fliegen und Fallen – und vom Aufgefangen-Werden“, so die Ankündigung. Zudem sind am Samstag ab 21.30 Uhr die „Sommerpalast Allstars“ bei freiem Eintritt zu erleben, die zum Tanz ums Lagerfeuer aufspielen.

Mit Dave Davis ist auch eine feste Größe der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene sowie ein Wiederholungstäter beim Murrhardter Kulturfestival mit von der Partie (Sonntag, 21. Juli). Dort hatte er bereits als Toilettenmann Motombo Umbokko seinen Auftritt, nun präsentiert er sein aktuelles Programm „Genial verrückt – Nichts reimt sich auf Mensch“, bei dem er sich unter anderem mit der Widersprüchlichkeit unserer Spezies befasst. Es ist davon auszugehen, dass Dave Davis trotz dieser grundsätzlichen Fragen auch sehr spontan auf sein Publikum eingeht.

„Stützles Halbe Stompers“ bestreiten den Jazzfrühschoppen, ebenfalls am Sonntag, ab 11 Uhr bei freiem Eintritt. Die Band spielt Dixieland so pur, dass sie 1995 zu Ehrenbürgern von New Orleans ernannt wurden.

Eine Geschichte von Schwerkraft, Schmerz und Schwerelosigkeit

Das Kinderprogramm wartet wieder mit zwei Vorstellungen auf. Als „der verrückte Professor“ zeigt Alexander Mabros (Donnerstag, 18. Juli, 10 Uhr), seines Zeichens Doktor der Elektrotechnik, Erstaunliches aus den Naturwissenschaften und stellt sie dabei gleichzeitig auf den Kopf. Mabros ist Illusionist und verbindet diese Leidenschaft mit seiner beruflichen, um seinen jungen Zuschauern Lust aufs Forschen und Ausprobieren zu machen. Außerdem hält der Circusverein Neumarkt eine bewegte und bewegende Vorstellung bereit (Freitag, 19. Juli, 9.30 Uhr). Die Mitglieder – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – bringen ihre neue Bühnenshow „Wonder-Tour“ mit, in der sie Schauspiel mit modernem Zirkus verbinden, Jonglage, Schleuderbrett, Akrobatik und Luftartistik mit Comedy, Erzählung und Poesie verweben.

Kenner wissen, dass zum Sommerpalast auch die kulinarischen Genüsse gehören. Insofern sollten die Besucher sich ebenso in dieser Hinsicht umschauen und Zeit einplanen, um sich die eine oder andere Köstlichkeit zu gönnen, die Palast-Schnippelbrigade und -Köche zaubern. Dabei findet Hardy Wieland auch wichtig, dass der Sommerpalast ein Festival ist und bleibt, das allen die Chance eröffnet, Kultur und Kulinarisches zu erschwinglichen Preisen zu genießen und gleichzeitig durch das breitaufgestellte Engagement auch Raum für Begegnung und Kennenlernen bietet.

Dave Davis brachte bereits 2016 die Besucher des Sommerpalastes zum Lachen. Diese Saison ist er wieder mit von der Partie. Archivfoto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Dave Davis brachte bereits 2016 die Besucher des Sommerpalastes zum Lachen. Diese Saison ist er wieder mit von der Partie. Archivfoto: J. Fiedler

Info
Tickets und weitere Infos

Der Sommerpalast läuft vom 17. bis 21. Juli, die Abendvorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Weitere Infos zu den Auftritten und Angeboten gibt es unter www.sommerpalast.de. Dort können auch Tickets bestellt werden, die ebenso bei der Touristinfo im Naturparkzentrum, Marktplatz 8, Telefon 07192/213-777, oder bei der Buchhandlung BücherABC, Grabenstraße 23, Telefon 07192/8606, in Murrhardt erhältlich sind.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Kultur im Kreis

So klingt die Sommerzeit

22. classic-ope(r)n-air auf dem Backnanger Marktplatz unter Leitung von Rainer Roos