Unsere Kunsttipps für Stuttgart

Mit Ricarda Roggan ins Heu

Antritte bestimmen den Kunst-Januar in Stuttgart – und locken gerade drum auch zu Ausflügen. Bis hin zu Ricarda Roggans neuen Arbeiten in der Galerie Eigen + Art in Leipzig.

Ricarda Roggan, Boden #15

© / Ricarda Roggan

Ricarda Roggan, Boden #15

Von Nikolai B. Forstbauer

Das Galerienhaus in der Breitscheidstraße ist Geschichte – und die Beteiligten schreiben bereits an neuen Kunst-Kapiteln. Stuttgart? Hier geht was.

Schacher-Start in der Blumenstraße

Neue Bühne, neues Glück? Katrin und Marko Schacher eröffnen an diesem Freitag, 12. Januar, ihre neuen Galerieräume. Der Ort, die Blumenstraße 15, ist ein Versprechen: Hier begann am 11. Mai 1973 die Erfolgsgeschichte der Galerie Mueller-Roth. „Basis“ heißt der erste Schacher-Auftritt „zwischen Olgaeck, Gerichtsviertel und Eugensplatz“, zu sehen ist ein Querschnitt des Galerieprogramms von Marc Dittrich bis Claudia Thorban. Los geht es um 19 Uhr.

Lauffer-Premiere in Karlsruhe

Das darf man konsequent nennen: Nach einem überzeugenden ersten Ausstellungsjahr in der Reinsburgstraße 178a wagt die Stuttgarter Galerie Lauffer nun den Auftritt auf der Kunstmesse Art Karlsruhe (22. bis 25. Februar). In der Halle 4 zeigt man Werke von Elisa Lohmüller, Michael Urtz und Fancheng Xu. In der Reinsburgstraße kann man sich bis zum 19. Januar (Mi bis Fr 15 bis 19 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr) mit der Schau „annuel“ noch ein Bild des Lauffer-Programms machen.

Roggan-Eröffnung in Leipzig

Die Reise lohnt sich: In Gerd Harry Lybkes Galerie Eigen + Art in Leipzig (Spinnereistraße 7, Halle 5) zeigt Ricarda Roggan, mit gutem Grund gefeierte Professorin für Fotografie an der Stuttgarter Kunstakademie, neue Arbeiten. An diesem Freitag wird die Schau eröffnet – und die Fotokünstlerin überrascht mit der Serie „Boden“ und einer ganz eigenen Annäherung an die fast schon aussterbenden (Sur-)Realitäten in Scheunen.

Pintilie-Finale im Kunstverein

Mit John Cameron Mitchells Film „Shortbus“ startet an diesem Freitag um 19 Uhr das Final-Wochenende der Ausstellung „You Are Another Me. Eine Kathedrale des Körpers“ der rumänischen Biennale-Künstlerin Adina Pintilie im Württembergischen Kunstverein Stuttgart. Am Samstag um 17 Uhr präsentieren der Künstler und Theoretiker Paul Preciado und Kunstvereinsdirektorin Iris Dressler das Buch „Lorenza Böttner. Requiem für die Norm“ und ist zudem um 19 Uhr Preciados Film „Orlando. Meine politische Biografie“ zu sehen. Eine letzte Kuratorenführung bietet Iris Dressler am Sonntag um 14 Uhr an.

Maximal-Abschied bei Abt Art

Eine großartige Ausstellung geht zu Ende – da darf gefeiert werden. Die Gruppe Maximal schließt an diesem Freitag (17 bis 19 Uhr) ihr „Bedarfsbüro Kunst“ in der Galerie Abt Art in Möhringen (Rembrandtstraße 18). Was bleibt, ist ein eigens erarbeiteter Katalog.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2024, 10:44 Uhr
Aktualisiert:
11. Januar 2024, 15:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!