Orgelnacht mit zehn Organisten

Am Freitag erklingen zeitgleich in allen Backnanger Kirchen die Orgeln.

Orgelnacht mit zehn Organisten

Backnang. In einer Kooperation aller Backnanger Kirchengemeinden und der Friedhofsverwaltung erklingen am Freitagabend, 8. Oktober, zeitgleich in der gesamten Backnanger Innenstadt die Orgeln. Zehn Organisten werden einige Tausend Orgelpfeifen bespielen, schreibt Reiner Schulte vom Regionalkantorat Backnang in einer Pressemitteilung.

Zu hören sind die Orgeln in der Christkönigskirche, der Friedhofkapelle auf dem Stadtfriedhof, der St.-Johannes-Kirche, der Markus- und Matthäuskirche, der Neuapostolischen Kirche, der Stiftskirche, dem Totenkirchle und der Zionskirche.

Zu jeder vollen Stunde im Zeitraum zwischen 19 und 22.30 Uhr wiederholt sich in jeder der Kirchen ein etwa 30-minütiges kurzes Konzert. So bleibt genügend Zeit, den Ort zu wechseln, und jeder Besucher kann sein Programm für den Abend individuell zusammenstellen. Die Programmhefte, die um 19 und 20 Uhr in allen Kirchen verkauft werden, gelten als Eintrittskarten. Der Eintritt für die Orgelnacht beträgt zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

Folgende Organisten sind an der mittlerweile dritten Backnanger Orgelnacht beteiligt: Mario Bertsch, Rainer Deppert, Jochen Ferber, Johanna-Dorothea Greiner, Julia Klöpfer, Mahela Reichstatt, Hans-Joachim Renz, Christoph Rothfuß, Reiner Schulte und Walter Väth. Julia Klöpfer beispielsweise spielt an der historischen Link-Orgel von 1928 in der Friedhofkapelle auf dem Stadtfriedhof.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Einlass ist nach der geltenden Coronaverordnung nur mit Nachweis über Impfung, Genesung oder Test möglich. Es werden die Kontaktdaten erfasst, daher empfiehlt es sich, rechtzeitig zu kommen. In der Kirche gelten dann die vor Ort üblichen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen, insbesondere die Maskenpflicht. Aktuelle Hinweise gibt es auch im Netz unter der Adresse www.katholisch-backnang.de. pm

Foto: privat

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2021, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Kultur im Kreis

„Der Körper ist das Instrument der Stimme“

Interview Unsere Stimme sagt mehr über uns aus, als uns vielleicht bewusst – oder lieb – ist.Als Stimm- und Wirkungscoach weiß die in Sechselberg geborene Wiebke Huhs,welche Stimmen als angenehm gelten und warum Darth Vader auf Französisch eine hohe Stimme hat.