Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Richard Bona wieder im Bürgerhaus

Jazz, Klasssik, Literatur, Theater, Kinderveranstaltungen: Karten für die Backnanger Spielzeit 2019/2020 gibt es ab sofort

Wird in der Extra-Reihe präsentiert: Die A-cappella-Formation Delta Q. Foto: A. Bauer

© Anikka Bauer

Wird in der Extra-Reihe präsentiert: Die A-cappella-Formation Delta Q. Foto: A. Bauer

Von Ingrid Knack

BACKNANG. Nach Veranstaltungen in Stuttgart und einem Flauschohrenkonzert wird das neue Bürgerhaus-Programm in Backnang am 19. Oktober mit Jazzbassist und -sänger Richard Bona und Alfredo Rodriguez unter dem Titel „Roots“ eröffnet. Richard Bona war im November 2016 schon einmal in Backnang. Bei solchen Acts ist zu beobachten: Es kommen auch Leute aus Stuttgart, Karlsruhe, Reutlingen oder anderen größeren Städten. Das Konzept von Kulturamtsleiter Martin Schick und seinem musikalischen Berater Meinhard „Obi“ Jenne geht bei solchen Konzerten mit weltweit bekannten Stars einer bestimmten Szene voll auf.

Es finden sich aber neben Bona und Rodriguez noch andere Künstler dieser Güteklasse im neuen Programm, die bestimmt Besucher nicht nur aus Backnang und der näheren Umgebung ins Bürgerhaus locken. Schick: „Da ist zunächst einmal London Brass zu nennen, ein international gefeiertes Ensemble. Die werden sicherlich Leute von weit her anziehen. Auch Frieder Bernius’ Kammerchor hat einen weit ausstrahlenden Namen. Eine überregionale Anziehungskraft hat die komplette Jazzreihe – nicht nur Bona oder Doldingers Passport.“

Erneut gibt es eine hochkarätige Mischung aus Klassik-, Jazz-, Literatur-, Schauspiel- und Kinderveranstaltungen. Wie Richard Bona und Klaus Doldinger kommen auch andere Musiker und Formationen mit veränderter Besetzung wieder. Joshua Redman war 2016 als Solist mit der WDR-Big-Band im Bürgerhaus. Nun ist er in Backnang mit seinem Quartett zu hören, mit dem er Anfang des Jahres das Album „Come What May“ veröffentlichte. So heißt auch das Backnanger Konzert am 21. März 2020. Und: Mit Magnus Lindgren, Nils Landgren und Jan Lundgren lässt die SWR-Big-Band nach den Worten Schicks diesmal La-Li-Lu, die hellsten Sterne des Nordens, leuchten. In die Kategorie „so ein aufstrebendes Klaviertrio muss einfach nach Backnang kommen“ verweist Schick indes das junge, aber bereits preisgekrönte New Yorker Emmet Cohen Trio, das gerade voll durchstarte.

Wer schon mal ein tolles Konzert gegeben hat, darf wiederkommen

Zum Auftakt der Klassik-Reihe stellen Spark, in Backnang ebenfalls nicht unbekannt, ihr neues Programm vor. „On the Dancefloor“ verspricht einen großen Bogen vom Barock bis in die Gegenwart. „Wer im Bürgerhaus ein tolles Konzert gegeben hat, darf gerne wiederkommen“, erklären die Programmmacher. Das gilt unter anderen auch für die Stuttgarter Philharmoniker und das Heilbronner Kammerorchester, die laut Schick jeweils hervorragende Solistinnen mitbringen. Das Neujahrskonzert und das classic-ope(r)n-air auf dem Marktplatz dürfen ebenfalls im Programm nicht fehlen.

Die Romane von Robert Seethaler garantieren nicht nur tiefe Lektüre-Erlebnisse, sondern wirken genauso beeindruckend auf der Bühne. Darum eröffnet der literarische Salon diesmal mit der Adaption von „Ein ganzes Leben“. Ein Chansonabend mit der Sängerin Sandra Hartmann widmet sich unter dem Motto „Liebe ist hart!“ einer weniger beachteten Facette der Liebe. Von Schicksalen in schwierigen Zeiten erzählen die Romane „Der Reisende“ von U. A. Boschwitz und Hermann Hesses „Steppenwolf“, präsentiert werden sie in Lesungen und einem Gespräch mit Musik. Zum Ende der Saison laden Rudolf Guckelsberger und Barbara Gräsle zu einer literarisch-musikalischen Wanderung „Auf dem Sternenweg“, dem Jakobsweg, ein.

Schauspielfreunde dürfen sich auf die multimediale Inszenierung von „Der goldene Topf“ des Theaters Aalen freuen. Die Neuinszenierung von Goethes „Faust“ wird vom Theater Lindenhof Melchingen auf die Bühne des Backnanger Bürgerhauses gebracht.

Die in den vergangenen Spielzeiten immer wieder sehr erfolgreichen, moderierten Flauschohren-Konzerte für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren stehen in der neuen Saison unter dem Motto „Magische Momente“.

Überdies präsentiert das Bürgerhaus gleich zwei Veranstaltungen im Extra: die A-cappella-Formation Delta Q und die Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2019, Berta Epple.

Welche Reihe, welches Genre, kommt bei den Backnanger Besuchern am Besten an? Dazu sagt Martin Schick: „Da hat natürlich jede und jeder so seine Vorlieben. Von der Menge her werden das schon die Klassik-Reihe und die Jazz-Reihe sein. Aber auch die Flausch-Ohren-Konzerte sind sehr nachgefragt und fast immer ausverkauft. Ein gewisses, treues Stammpublikum gibt es aber in jeder der Reihen.“ Und wie sieht es beim jüngeren Publikum aus? „Das kommt auf die einzelne Veranstaltung und die individuelle Interessenlage an. Das Konzert mit Jacob Collier beispielsweise, der auch beim jungen Publikum sehr geschätzt ist, war ja ein Teil der Jazz-Reihe. Da waren beim Konzert eine Menge junge Leute im Saal. Ansonsten würde ich sagen, dass bisher wahrscheinlich die Extra-Reihe am meisten junge Leute anzieht – in der kommenden Spielzeit dürfte dies speziell der Fall sein beim A-cappella-Konzert mit Delta Q kurz vor Weihnachten – das wäre auch mein Tipp.“ Aber auch in der Schauspiel-Reihe kämen immer wieder Stücke, in denen reihenweise Schüler sitzen, was in erster Linie der zum Unterricht passenden Lektüre geschuldet sei, weiß Schick.

Jazzbassist und -sänger Richard Bona bei seinem umjubelten Auftritt im November 2016 im Bürgerhaus. Nun kommt er wieder nach Backnang.Foto: E. Layher

© Edgar Layher

Jazzbassist und -sänger Richard Bona bei seinem umjubelten Auftritt im November 2016 im Bürgerhaus. Nun kommt er wieder nach Backnang.Foto: E. Layher

Info
Vorverkauf läuft

Der Abonnementverkauf mit Sitzplatzgarantie, bei dem die Käufer über 30 Prozent sparen können, läuft derzeit. Abonnements können im Bürgerhaus erworben werden. Der Einzelkartenvorverkauf startete ebenfalls bereits. Karten können im Bürgerhaus oder in der Stadtbücherei, aber auch im Internet unter www.backnanger-buergerhaus.de gekauft werden. Kartentelefon: 07191/894-567.

Das Angebot „nimm 3“ gibt es auch weiterhin. Wer gleich drei Tickets oder mehr für unterschiedliche Veranstaltungen kauft, erhält diese mit einem Nachlass von über 10 Prozent. Das Angebot gilt für alle Veranstaltungen im städtischen Kulturprogramm außer classic-opern-air und Flauschohren-Konzerte.

Die Programmbroschüre für die Spielzeit 2019/2020 gibt es etwa im Bürgerhaus, in der Stadtinfo und in der Stadtbücherei.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!