Wege zu mehr Ausdruckskraft und Wirkung

Stimmexpertin Wiebke Huhs hat ein Praxisbuch über „Voice Excellence. Überzeuge auf der Bühne, in Meetings und vor der Kamera“ geschrieben. Die Powerfrau aus dem Rems-Murr-Kreis schöpfte dabei aus ihren Erfahrungen als Journalistin, Sängerin, Gastrednerin und Coach.

Wie wird man gehört? Wiebke Huhs weiß darauf die Antworten. Foto: SWR/Karin Mertens

Wie wird man gehört? Wiebke Huhs weiß darauf die Antworten. Foto: SWR/Karin Mertens

Von Ingrid Knack

Althütte/Karlsruhe. Wiebke Huhs hat das Praxisbuch „Voice Excellence. Überzeuge auf der Bühne, in Meetings und vor der Kamera“ veröffentlicht. Voice Excellence heißt auch ihr Coaching Center in Stutensee bei Karlsruhe. In den vergangenen 25 Jahren hat sie mehr als 500 Führungskräfte, Unternehmer, Selbstständige, Coaches und Trainer mit ihrer Methode und ihrem Mentoren-Programm darin unterstützt, einen guten Auftritt hinzulegen. „Dein Körper, deine Stimme, dein Gestus, aber auch deine innere Einstellung, Überzeugung und Wachheit entscheiden darüber, wie stark und klar du beim Gegenüber ankommst und wie überzeugend du bist. Die Gesamtheit deiner Person macht deine Überzeugungskraft aus“, schreibt Wiebke Huhs im Vorwort von „Voice Excellence“. Und sie bemüht nicht nur irgendwelche Theorien, sondern weiß ganz genau, wovon sie spricht: Nach ihrem Abitur in Backnang – Wiebke Huhs ist in Sechselberg aufgewachsen – beschritt sie unter anderem einen Weg als international anerkannte Opern- und Konzertsängerin, alle ihre Erfahrungen aus diesem Bereich und auch als Coach für Stimme und Wirkung fließen in ihr Buch mit ein. Wie sie es als (Hörfunk-)Journalistin gewohnt ist, bringt sie das Ganze kompakt, klar und kurzweilig auf den Punkt.

Ein Buch aus der Praxis für die Praxis

Was war die Initialzündung, warum hat sie sich dazu entschlossen, ein Buch über diesen Themenkomplex zu schreiben? „Zum einen wollte ich meinen Expertenstatus mit dem Buch untermauern. Zum anderen kamen immer wieder Fragen, wie man denn wirklich überzeugen kann“, sagt die Autorin. Zwar gebe es viele Bücher über Bühne für Schauspieler, die aber oft viel zu theoretisch seien. „Deshalb wollte ich ein ganz praktisches Buch schreiben, das sowohl für Künstler als auch für Selbstständige, Unternehmer, Führungskräfte und Coaches funktioniert. Ich kann diese rein theoretischen Bücher über eine Sache, die man leider einfach praktisch machen muss, nicht leiden.“ Denn vieles stehe in diesen Werken, was in der Praxis so einfach kaum funktioniere. „Darum wollte ich ein Buch schreiben, das wirklich aus der Praxis für die Praxis ist.“

Den Menschen, die ihr Buch lesen, möchte sie vermitteln: „Du gehörst gehört – im bestmöglichen Sinne. Denn deine Botschaft ist wichtig für die Menschen.“ Weiter sagt sie: „Ich glaube, dass jeder Mensch mit einer wichtigen Botschaft auf die Welt gekommen ist, die die Menschheit braucht. Und es wäre doch Mist, wenn diese dann nicht gehört wird, weil sie nicht gut rübergebracht wird.“

Aber egal, auf welchem Parkett man sich befindet: Dass einem die Stimme versagt oder man den berühmten Kloß im Hals bekommt, davon kann wohl jeder ein Lied singen. Ist das Buch also auch für Otto Normalverbraucher geeignet, der sich nicht auf den Brettern, die die Welt bedeuten, sondern auf der Bühne des Lebens behaupten muss? Wiebke Huhs beantwortet die Frage so: „Wenn du in deinem Büro bist und sprichst, und keiner hört dir zu, dann bist du ein Kandidat.“ Wer im übertragenen Sinn nicht gesehen, nicht beachtet wird, kann sich mit den entsprechenden Kniffs aus dieser Unscheinbarkeit – gerne wird auch von Unsichtbarkeit gesprochen – herausarbeiten. Huhs: „Ich spüre keinen Menschen, der sich keinen Raum nimmt.“ Menschen, die sich klein machten, seien zwar irgendwie physisch vorhanden, aber sie wirkten nicht. „Sie haben überhaupt keine Energie.“ Wahrgenommen werden bedeute, den eigenen Raum zu vergrößern, fokussiert zu sprechen und wirklich zu sagen, was man meint. Auch im Familienleben können die Übungen und Tipps von Wiebke Huhs sehr hilfreich sein. „Rein theoretisch ist das für die Mama auch was“, findet sie. Denn die Art der Ansage könne darüber entscheiden, ob die Kinder einem auf der Nase herumtanzen oder merken, dass der Punkt gekommen ist, an dem diskutieren nichts mehr hilft und sie zum Beispiel doch ihr Zimmer aufräumen sollten, bevor es echten Stress gibt.

Aktion zum Welttag der Stimme

Doch gerade auf diesem Gebiet ist wohl für die meisten Menschen aller Anfang schwer. „Die Schwierigkeit ist, dass du am Anfang die Bewusstheit nicht hast, weil du halt reinwachsen musst. Es gibt ein paar Leute, die können sich selbst gut beobachten und abstrahieren“, weiß Wiebke Huhs. Für andere wiederum dürfte es nicht einfach sein, das richtig umzusetzen, was im ersten Teil des Buches empfohlen wird. Um die Stimme optimal einsetzen zu können, bedarf es dann eines Mentors. Auch da lässt Huhs die Leser nicht alleine, am Ende des Buchs gibt es hilfreiche Adressen, bis hin zu einer entsprechenden Facebook-Gruppe. Immer wieder lässt sie sich auch pfiffige Aktionen einfallen – wie am vergangenen Samstag: Zum Welttag der Stimme am 16. April beantwortete sie in den Sozialen Medien Fragen rund um die Stimme.

Im vertiefenden Teil des Buches überlässt die Stimmfachfrau auch Experten aus unterschiedlichen Bereichen, die die Wirkungs- und Überzeugungskraft mit beeinflussen, die Bühne. So gibt zum Beispiel die Brillen- und Outfit-Expertin Petra Waldminghaus Tipps, wie Kleidung und Accessoires die eigene Wirkung unterstreichen können. Der TV-Psychologe Rolf Schmiel klärt über den Unterschied der Präsenz auf der Bühne und vor der Kamera auf. Die Moderatorin, Speakerin und Schauspielerin Margit Lieverz erläutert die Unterschiede in den Rollen.

Die Wege zum Buch Das im Verlag Basic Erfolgsmanagement, Pfarrkirchen, erschienene Buch von Wiebke Huhs „Voice Excellence“ ist zum Preis von 19,95 Euro erhältlich, als E-Book kostet es 9,99 Euro und als Hörbuch 14,99 Euro. Weitere Informationen gibt es online unter www.wiebke-huhs.de

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Kultur im Kreis

Minutenlanger Applaus für „Der Taucher“

Mit seiner Hofkapelle Stuttgart und dem Kammerchor Stuttgart bringt Frieder Bernius Conradin Kreutzers Oper „Der Taucher“ auf die Backnanger Bürgerbühne. Die Aufführung des lang vergessenen Werks wird vom SWR aufgezeichnet. Das Publikum ist begeistert.