100 Kilo Lammfleisch ungekühlt und ungesichert transportiert

dpa/lsw Ketsch. Ohne Kühlung und Sicherung hat ein 27-jähriger Mann im Rhein-Neckar-Kreis 100 Kilogramm Lammfleisch transportiert. Das Fleisch und mehrere Paletten mit anderem Essen war zum Verkauf in einem Lebensmittelmarkt vorgesehen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten stoppten den Mann am Montagnachmittag auf der Autobahn 6 bei Ketsch. Der Fahrer hatte drei Paletten mit Wurstwaren und Molkereiprodukten, sowie drei große Tüten des Lammfleischs auf dem den Angaben zufolge „verdreckten“ Ladeboden abgelegt. Eine der Tüten war bereits eingerissen. Die Lebensmittel wurden von Lebensmittelkontrolleuren zur Vernichtung sichergestellt.

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild

Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild

Auch das Fahrzeug des 27-Jährigen wies Mängel auf. Unter anderem waren die Reifen abgefahren und die Außenspiegel beschädigt. Den Mann erwarten nun Bußgelder wegen lebensmittelrechtlicher und verkehrsrechtlicher Verstöße.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2020, 16:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Heidelberg schreibt Nachtbürgermeister zum dritten Mal aus

dpa/lsw Heidelberg. Die Stadt Heidelberg nimmt einen neuen Anlauf, um einen Nachtbürgermeister zu installieren. Der Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderates... mehr...