Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

18-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

dpa/lsw Schwäbisch Gmünd.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat sich in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) eine wilde Jagd mit der Polizei geliefert. Der Mann war nach Polizeiangaben in der Nacht auf Dienstag ohne Führerschein unterwegs und stand unter Drogen, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. Statt anzuhalten, beschleunigte er den Wagen. Den Angaben zufolge kam der Jugendliche von der Fahrbahn ab und krachte daraufhin beim Rückwärtsfahren beinahe gegen den Streifenwagen, der ihm gefolgt war. Später fuhr der 18-Jährige kurz mit rund 200 Stundenkilometern und ohne Licht vor der Polizei davon. Die Beamten verloren ihn aus dem Blick - konnte den Raser jedoch kurz darauf durch sein Kennzeichen ermitteln.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2019, 17:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Volkshochschulen fordern mehr Landeszuschüsse für Kurse

dpa/lsw Stuttgart. Die Nutzer von Weiterbildungsangeboten sollen nach dem Willen des Volkshochschul-Verbandes endlich weniger zahlen müssen. Die Landesregierung... mehr...