400 Mofi-Himmelsgucker bei der Sternwarte Welzheim

BACKNANG/WELZHEIM (flo/zvw). Kupferrot hätte er schimmern sollen, als er in den Erdschatten eintauchte, ein Blutmond hätte es sein sollen – und dann: die längste Mondfinsternis in diesem Jahrhundert. Die Sternwarte Welzheim war am Freitagabend Treffpunkt für rund 400 Himmelsgucker. Allein, Wolkendunst vernebelte ihnen das Schauspiel, der Mond ließ sich nur ab und zu schemenhaft blicken. Venus, Jupiter und Saturn hingegen waren als leuchtende Sterne klar zu sehen. Auch schön.Einen vorzüglichen Blick auf das gigantische Himmelsspektakel hatte dagegen BKZ-Leser Ralf Blum. Der Hobbyfotograf aus Backnang platzierte sein Stativ im Horbachhof bei Waldrems und konnte so die Mondfinsternis in ihren verschiedenen Phasen festhalten. Vielen Dank für die spektakulären Aufnahmen. Fotos: B. Büttner/R. Blum

© Benjamin Büttner

BACKNANG/WELZHEIM (flo/zvw). Kupferrot hätte er schimmern sollen, als er in den Erdschatten eintauchte, ein Blutmond hätte es sein sollen – und dann: die längste Mondfinsternis in diesem Jahrhundert. Die Sternwarte Welzheim war am Freitagabend Treffpunkt für rund 400 Himmelsgucker. Allein, Wolkendunst vernebelte ihnen das Schauspiel, der Mond ließ sich nur ab und zu schemenhaft blicken. Venus, Jupiter und Saturn hingegen waren als leuchtende Sterne klar zu sehen. Auch schön. Einen vorzüglichen Blick auf das gigantische Himmelsspektakel hatte dagegen BKZ-Leser Ralf Blum. Der Hobbyfotograf aus Backnang platzierte sein Stativ im Horbachhof bei Waldrems und konnte so die Mondfinsternis in ihren verschiedenen Phasen festhalten. Vielen Dank für die spektakulären Aufnahmen. Fotos: B. Büttner/R. Blum

400 Mofi-Himmelsgucker bei der Sternwarte Welzheim

© RB

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

„Vermarktung mit Zukunft“

Die Forstbetriebsgemeinschaft Murr/Lauter macht gute Erfahrungen mit dem Sammellager und dem Verkauf von starken Nadelholzblöcken. Ein Beitritt zu der Organisation ist ohne großen Aufwand möglich.