Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Andrea Berg reist durch die Welten

Sängerin probt für ihre „Mosaik – Live Arena Tour“ in Westhausen bei Aalen – Premiere in Stuttgart am 29. und 30. November

Gewerbegebiet Westhausen bei Aalen: In einer großen Halle herrscht wenig Betrieb, Gänge sind vollgestellt, einige Gabelstapler stehen an der Wand, große Kartons säumen den Weg. Und mittendrin: Andrea Berg. Die Sängerin probt mit ihrer Band auf einem kleinen Teil ihrer geplanten Bühne für ihre anstehende „Mosaik – Live Arena Tour“.

Andrea Berg und ihre Tänzer in ihrem Element: Leger wird in einer Lagerhalle in Westhausen die Show der „Mosaik – Live Arena Tour“ geprobt. Fotos: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Andrea Berg und ihre Tänzer in ihrem Element: Leger wird in einer Lagerhalle in Westhausen die Show der „Mosaik – Live Arena Tour“ geprobt. Fotos: A. Becher

Von Yvonne Weirauch

WESTHAUSEN/ASPACH. „Eine Mischung aus Märchen, Musical und Andrea-Berg-Hits, so würde ich meine neue Bühnenshow beschreiben“, sagt Andrea Berg. Locker, entspannt, bester Laune, voller Euphorie, Energie und Vorfreude erzählt die Sängerin, was ihre Fans von der bevorstehenden „Mosaik – Live Arena Tour“ erwarten können – natürlich ohne zu viel preiszugeben.

Wieso es Andrea Berg gerade in diese Halle nach Westhausen verschlägt – hatte sie Wochen zuvor doch zu Hause in Aspach schon die ersten Sangesproben mit ihrer Band absolviert –, ist schnell erklärt: Hier könne man detailgetreu alles simulieren, Laufwege und die Abfolge gut einstudieren. Zudem hat eben die Partnerfirma des Tourveranstalters Leutgeb Entertainment Group, die sich um Bühne und Produktion der Tour kümmert, ihren Sitz in Westhausen. Um das ganze Equipment nicht durch die Gegend fahren zu müssen, probe man hier einige Tage. „Wir besprechen Abläufe, probieren einige Lichteffekte aus, schauen, ob die Kostüme passen“, erzählt die Vollblutmusikerin. Ihr enges und eingespieltes Team ist auch bei den Proben dabei: Nicht nur die sechsköpfige Band stärkt Andrea Berg. Dazu gehören auch Onkel Peter, genannt Pitti, Tante Gerda, Tourmanager Johannes „Hansi“ Möllering und ihr Team von Bergrecords. Wer ebenfalls nicht fehlen darf: DJ Bobo. Er unterstützt die Sängerin bei der Konzeption der Shows, kümmert sich um die Umsetzung und dann, während der Konzerte, um den reibungslosen choreografischen Ablauf.

Scheinwerfer, Kabel, Technik, schwarze Wände, ein Flügel, der Bühnensteg nur mit Klebeband am Boden simuliert: Was bei den Proben einen kleinen Vorgeschmack auf die Show geben soll, wird in den Konzerthallen in einer großen Dimension zu sehen sein. Andrea Berg sprudelt förmlich aus sich heraus, als sie die Show beschreibt: „Wir nehmen die Konzertbesucher auf eine Reise durch vier verschiedene Themenwelten mit. Dabei schlüpfe ich sozusagen von Schlüsselloch zu Schlüsselloch.“ Visuell wolle sie ihr Publikum mitnehmen und durch ihre Musik noch tiefer in die Fantasie eintauchen lassen. Dabei gehe es durch einen Zauberwald, durch eine dramatische Welt, durch eine romantische Sternenträumerwelt und durch eine „spektakuläre Welt der unendlichen Weiten“. „Die Fans sollen einerseits träumen, anderseits feiern. Das Konzert wird eine bunte Mischung“, so die 53-Jährige. Und sie fügt hinzu: „Ich lebe meine Fantasie aus und nehme alle mit. Je bunter und bescheuerter, umso besser.“

Bei der Probe mit Andrea Berg

Die Sängerin geht ab 29. November auf ihre „Mosaik – Live Arena Tour“

/
Andrea Berg und René Peter Baumann (DJ Bobo)
Andrea Berg und René Peter Baumann (DJ Bobo)

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Andrea Berg und René Peter Baumann (DJ Bobo)
Andrea Berg und René Peter Baumann (DJ Bobo)

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen
Proben von Andrea Berg in einer Lagerhalle in Westhausen

© Pressefotografie Alexander Becher

Was die Leute über sie denken, habe sich die Sängerin früher mehr zu Herzen genommen als heute, sagt sie. „Ich kann es ja eh nicht ändern.“ Nicht umsonst heiße ihre Zeile in dem Titel Mosaik: „Ich bin frei, ohne Wenn und Aber, pfeif auf das Gezeter und Gelaber.“

Mosaik – der Titel des Albums und der Tour – sei die Essenz ihrer Musik der vergangenen Jahre und spiegle sich im Bühnenbild wider. Berg: „Das Amulett des Albumcovers wird ein Teil der Bühne sein, quasi die Insel am Ende des Stegs.“ Und die Künstlerin verrät ein weiteres Detail: Auf dem beleuchteten Amulett werde jenes große Bett mit Luftballons stehen, das man von den Bildern zum Titel „Die geheimen Träumer“ kenne. „Das Bett wird zu Konzertbeginn im Mittelpunkt stehen und am Ende des Konzerts. Damit entlasse ich das Publikum dann in die Nacht.“ Fünf neue Lieder hat Andrea Berg aufgenommen, die auf der limitierten „Mosaik Gold-Edition“-Ausgabe, die am 1. November erscheint, zu hören sein werden. Einen Song davon – Neonlicht – wird sie auch bei den Konzerten singen: „Das Lied ist modern-dramatisch. Es kann sein, dass die Leute sagen: Jetzt spinnt sie total, aber geil!“ Andrea Berg lacht und nimmt es gelassen.

Wie bei all ihren Konzerten und Alben steckt Andrea Berg noch viel mehr in ihre Shows als ihre pure Text- und Gesangsleidenschaft: Viel Herzblut der Sängerin ist diesmal wieder in den Kostümen verarbeitet. „Ich habe geschnitten, genäht, geklebt und besprüht“, berichtet die 53-Jährige. Für Pianist Franky hat sie beispielsweise eine Weste genäht, mit verspielten blau-grünen Knöpfen und Pfauenfedern verziert. So hätten all ihre Bandmitglieder ein persönliches Kostüm erhalten, um einen individuellen und eigenen Charakter in der Märchenwelt darstellen zu können. „Auch der kraftgebende Uhu wird eine Rolle spielen“, verrät Andrea Berg.

Schwäbisches Publikum wird aus der Reserve gelockt

Mehr als vier Monate wird die Künstlerin ab Januar unterwegs sein, fast 40 Konzerte absolvieren. Sie schwärmt von allen Orten, an denen sie auftreten wird. Jede Stadt habe ihren besonderen Reiz, jedes Publikum sei anders. Loslegen und abfeiern – das machen besonders die Kölner: „Die springen ab dem ersten Moment aus der Torte.“

Das sei nicht die Stärke des schwäbischen Publikums: „Am Anfang sind die Stuttgarter etwas zurückhaltend, aber am Ende schaffe ich es immer wieder, sie aus der Reserve zu locken“, schmunzelt die gebürtige Krefelderin, und sie weiß genau, wie das geht, schließlich ist sie mit einem eingefleischten Schwaben verheiratet. Für den Tourauftakt im November habe man sich bewusst für Stuttgart entschieden. Danach soll erst noch mal besinnliche Ruhe einkehren, bevor es dann in die Vollen geht. Die Advents- und Weihnachtszeit wird Andrea Berg mit ihren Lieben in Aspach genießen und ihrer Tour entgegenfiebern.

Die Kostüme und die Accessoires werden bei den Proben mit der Künstlerin besprochen.

© Pressefotografie Alexander Beche

Die Kostüme und die Accessoires werden bei den Proben mit der Künstlerin besprochen.

Kartenverlosung
Auftakt der Arena-Tour in Stuttgart miterleben

Start der „Mosaik – Live Arena Tour“ ist am 29. und 30. November 2019 in der Porsche-Arena in Stuttgart.

Abonnenten unserer Zeitung haben die Chance, Tickets für den Konzertabend, Freitag, 29. November, zu gewinnen. Wir verlosen fünfmal zwei Karten.

Alles, was Sie, liebe Leser, dafür tun müssen: Schreiben Sie uns bis Donnerstag, 6. November, 9 Uhr eine E-Mail mit dem Stichwort Mosaik an gewinnspiel@bkz.de oder eine Postkarte an die Backnanger Kreiszeitung, Postgasse 7, 71522 Backnang. Schreiben Sie Ihre vollständige Adresse und Abo-Nummer dazu. Die Gewinner erklären sich mit der Veröffentlichung ihres Namens in der Backnanger Kreiszeitung einverstanden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden in der BKZ veröffentlicht und können die Tickets dann in der Geschäftsstelle in der Postgasse 7 in Backnang abholen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Auszeichnung für Mörikeschule

Die Backnanger Gemeinschaftsschule erhält für ihr europäisches Schulprojekt über digitale Medien das eTwinning-Qualitätssiegel