Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auch am langen Wochenende hielten Bürger meist Abstand

dpa/lsw Stuttgart. Am langen Wochenende mit dem 1. Mai hat die Polizei in Baden-Württemberg nur wenige Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt. Das Innenministerium zog am Montag eine positive Bilanz. „Die Menschen lassen weiterhin Vorsicht walten und sind umsichtig genug, um sich weitestgehend an die notwendigen Beschränkungen zu halten“, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) in Stuttgart laut einer Mitteilung.

Polizeibeamte kontrollieren auf der Karlshöhe, einem beliebten Park im Süden der Stadt, die Einhaltung der Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Polizeibeamte kontrollieren auf der Karlshöhe, einem beliebten Park im Süden der Stadt, die Einhaltung der Vorschriften zur Eindämmung des Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Zwischen Freitag und Sonntag kontrollierte die Polizei demnach mehr als 15 000 Personen, rund 940 von ihnen müssen mit einer Anzeige rechnen. Bei den Verstößen handelte es sich meistens um unerlaubte Menschenansammlungen von mehr als zwei Personen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2020, 17:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...