Mann fährt Seniorin an und prallt in Schaufenster

dpa/lsw Sigmaringen. Zwei Schwerverletzte und ein hoher Schaden an Gebäuden und Autos - so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Sigmaringen.

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In Sigmaringen ist ein Autofahrer mit seinem Wagen in zwei Schaufenster gefahren. Nach Polizeiangaben wurden dabei am Donnerstagvormittag sowohl der Fahrer als auch eine Passantin schwer verletzt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, kam der 42-Jährige mit seinem Wagen zunächst von der Straße ab und geriet auf einen Gehweg. Dort streifte er ein geparktes und fuhr eine 72 Jahre alte Frau an, die in diesem Moment aus ihrem Fahrzeug gestiegen war.

Schließlich sei er gegen zwei Häuser geprallt. In einem der Gebäude sei eine Fahrschule und ein Friseursalon untergebracht; deren Schaufenster wurden zerstört. Die Seniorin wurde bei der Kollision schwer verletzt. Ein Hubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Auch der Fahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Ob bei dem Fahrer ein medizinischer Notfall vorlag oder womöglich Alkohol im Spiel war, das blieb zunächst unklar. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei ihm eine Blutprobe genommen.

Der Schaden soll im sechsstelligen Bereich liegen. Sachverständige wurden zur Einschätzung der Spuren an der Unfallstelle hinzugezogen. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-227241/4

Ein demoliertes Auto steht in der Innenstadt in einem Schaufenster. Foto: Thomas Warnack/dpa

Ein demoliertes Auto steht in der Innenstadt in einem Schaufenster. Foto: Thomas Warnack/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2021, 11:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!