Autofahrer wegen mutmaßlichen Mordversuchs festgenommen

dpa/lsw Altbach. Ein Autofahrer, der mit seinem Wagen auf eine Personengruppe zugerast sein soll und dabei eine Frau und ein Kleinkind schwer verletzt hat, steht unter dem Verdacht des versuchten Mordes. Gegen den Mann seien nach dem Vorfall am Montag in Altbach (Kreis Esslingen) Ermittlungen wegen des Verdachts des dreifachen versuchten Mordes aufgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der 25 Jahre alte Mann wurde vorläufig festgenommen. Er sollte am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Der deutsche Verdächtige soll mit seinem Auto beschleunigt und ungebremst auf zwei Fußgängerinnen und einen kleinen Jungen zugerast sein, die sich auf einem Gehweg befanden. Eine der Frauen konnte zur Seite springen. Die zweite stürzte zu Boden. Der Autofahrer soll zurückgesetzt, sie erneut überrollt und mit seinem Wagen mitgeschleift haben. Die Feuerwehr musste sie unter dem Fahrzeug befreien. Den Angaben nach befand sich die Frau am Dienstag außer Lebensgefahr. Der Junge wurde von dem Auto erfasst, zur Seite geschleudert und verletzte sich schwer. Das Motiv war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210921-99-300484/3

Einsatzkräfte sperren einen Bürgersteig nach einem Autounfall in Altbach. Foto: SDMG/dpa/archivbild

Einsatzkräfte sperren einen Bürgersteig nach einem Autounfall in Altbach. Foto: SDMG/dpa/archivbild

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2021, 13:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!