B 29 nach Unfall komplett gesperrt

Zwei Verletzte, fünf beschädigte Autos und etwa 30000 Euro Sachschaden

Symbolfoto: Stock-Adobe/Vitalij Gross

© Goss Vitalij - stock.adobe.com

Symbolfoto: Stock-Adobe/Vitalij Gross

WEINSTADT (pol). Am Donnerstagmorgen hat sich bei der B-29-Anschlussstelle Weinstadt ein Unfall ereignet, der eine Vollsperrung der Bundstraße nach sich zog. Nach bisherigen Feststellungen ereignete sich der Unfall, bei dem fünf Autos beteiligt waren, wie folgt: Ein 27-jähriger Audi-Fahrer befuhr gegen 7.15 Uhr den linken Fahrsteifen in Richtung Stuttgart, als sich der Verkehr vor ihm staute und die Autos abbremsten. Er erkannte offenbar diese Gefahrensituation zu spät, konnte weder rechtzeitig anhalten noch ausweichen und fuhr einem Renault Twingo auf. Dieser wurde auf einen VW Caddy aufgeschoben. Danach schleuderte der Renault nach rechts und wurde dabei von einem nachfolgenden Ford erfasst. Im Verlaufe des Unfallgeschehens stieß der Audi-Fahrer noch gegen das Auto einer 37-jährigen Fiat-Lenkerin. Bei der Karambolage entstand an den Autos laut Polizeiangaben ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 30000 Euro. Drei Autos mussten in der Folge abgeschleppt werden. Die Fahrerinnen des Renault Twingo sowie des Ford Fiestas wurden leicht verletzt. Beide wurden an der Unfallstelle vom Rettungsdienst medizinisch versorgt.

Die Bundesstraße war bis 9.50 Uhr gesperrt. Von der örtlichen Straßenmeisterei war eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Remshalden Geradstetten ausgeleitet. Die Anschlussstelle Grundbach war gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2021, 09:34 Uhr
Aktualisiert:
17. Juni 2021, 11:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Ab jetzt höchstens Tempo 30 in Spiegelberg

Regierungspräsident Wolfgang Reimer besichtigt die umgestaltete Ortsdurchfahrt. Die L1066 wie auch die K1821 nach Jux glänzen mit neuem Belag. Bürgermeister Uwe Bossert freut sich über die verbesserte Verkehrssicherheit, den erhöhten Lärmschutz und den barrierefreien Ausbau.

Stadt & Kreis

„Opposition ist Mist, regieren ist besser“

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist zu Gast beim Sommergespräch der Täles-SPD, das unter dem Motto „Aufbruch in (halbwegs) normale Zeiten“ stand. Der Politiker mahnte mehr Tempo bei Reformen an und warb für eine neue Koalition nach der Bundestagswahl.

Die Zeit war reif für den Wandel
Top

Stadt & Kreis

Die Zeit war reif für den Wandel

50 Jahre Gemeindereform: Ende der 60er-Jahre kam in Baden-Württemberg ein Prozess von historischem Ausmaß in Gang. Viele Gemeinden schlossen sich zu größeren Einheiten zusammen. In einer neuen Serie erinnern wir an die heiß diskutierte Reform vor 50 Jahren.