Barrierefrei im Rems-Murr-Kreis unterwegs

Der Kreisjugendring Rems-Murr hat eine Homepage für inklusive Veranstaltungen und Freizeitangebote im Rems-Murr-Kreis erstellt. Erste Angebote kann man dort bereits finden. Bis Oktober 2022 soll die Webseite fertig werden. Weitere Projekte sind stets willkommen.

Die Freizeitangebote auf der Webseite www.rmk-fuer-alle.de kann man auch nach dem persönlichen Bedarf filtern. Screenshot: S. Horn

Die Freizeitangebote auf der Webseite www.rmk-fuer-alle.de kann man auch nach dem persönlichen Bedarf filtern. Screenshot: S. Horn

Von Melanie Maier

Rems-Murr. Wo kann man im Rems-Murr-Kreis mit einem Rollstuhl wandern? Welche Veranstaltungen stehen an diesem Wochenende an für Menschen mit einer Sehbehinderung? Welche Museen bieten Inhalte auch für Hörgeschädigte an? Solche Fragen soll künftig die Webseite www.rmk-fuer-alle.de des Kreisjugendrings beantworten. Die Homepage befindet sich momentan zwar noch im Aufbau, doch die ersten inklusiven Veranstaltungen und Freizeitangebote kann man bereits finden.

Die Idee hinter dem Projekt „Rems-Murr-Kreis für alle“: Wer Lust hat, etwas zu unternehmen, soll spontan, unkompliziert, barrierefrei und inklusiv im Kreis unterwegs sein können – ganz gleich die persönlichen Voraussetzungen. Das Projekt wird von der Aktion Mensch gefördert und entsteht in Kooperation mit dem Landratsamt Rems- Murr-Kreis, dem Forum für Teilhabe der Lebenshilfe Rems-Murr, dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, der Seelsorge bei Menschen mit Behinderung und dem Katholischen Dekanat Rems-Murr der Diözese Rottenburg/Stuttgart.

Die Homepage soll alle Freizeitangebote im Rems-Murr-Kreis sammeln

Die Webseite ist nicht nur für Menschen mit einer Behinderung interessant, sagt Projektreferentin Melanie Rautscher vom Kreisjugendring. „Es gibt noch keine Seite, die alle Freizeitangebote im Rems-Murr-Kreis vereint.“ Und das ist das erklärte Ziel der Homepage, auch wenn es bis dahin noch ein weiter Weg ist. Im Moment stehen rund 25 Freizeitangebote auf der Webseite. Diese kann sie auch nach dem persönlichen Bedarf filtern – dann sieht man zum Beispiel nur Angebote, die für Menschen mit eingeschränkter Mobilität interessant sind.

Die Bedienung der Seite ist so simpel wie möglich gehalten. Die Webseite ist für Screenreader verwendbar, ein Bildschirmleseprogramm für blinde und sehbehinderte Menschen. Viele Texte werden gerade noch in Leichte Sprache übersetzt – ein speziell geregeltes, einfach verständliches Deutsch.

Um sicherzustellen, dass die Webseite wirklich von allen nutzbar ist, sucht der Kreisjugendring momentan nach Menschen mit Einschränkungen, die Lust haben, die Seite zu testen. Sie können sich die Homepage einfach online anschauen und dem Kreisjugendring per E-Mail Rückmeldung geben (siehe Infobox). „Jede Antwort ist für uns Gold wert“, betont Melanie Rautscher. „In der Testphase sind wir noch flexibel, was Änderungen angeht.“

In der Zwischenzeit wurde auch ein Logo für die Webseite gefunden. Anfang dieses Jahres hatte der Kreisjugendring zu einem Logowettbewerb aufgerufen. Von den 15 Vorschlägen, die daraufhin eingesandt wurden, hat eine inklusive Jury den von Victoria Tomilova ausgewählt. Die junge Frau aus dem Kreis Göppingen absolviert eine Ausbildung zur Mediengestalterin bei der Paulinenpflege in Winnenden. Ihr Logo zeigt in den Projektfarben Orange und Weiß zwei Menschen, die in einen Kreis – ein Symbol für den Rems-Murr-Kreis – mit zwei Linien – Rems und Murr – springen. Die Farben, Formen und Kontraste wurden nochmals vom hauseigenen Grafiker überarbeitet, sagt Simon Maier, Assistent der Kreisjugendring-Geschäftsführung. „Das Logo soll für Menschen mit Sehbehinderung gut erkennbar sein“, fügt die Projektreferentin Angelika Roth hinzu.

Die Laufzeit des Projekts dauert noch bis Oktober 2022. Bis dahin soll die Seite fertig sein. Neue Freizeitangebote und Veranstaltungen können aber jederzeit dazukommen.

Rems-Murr-Kreis für alle

Angebote Der Kreisjugendring Rems-Murr freut sich über neue Vorschläge für barrierefreie Veranstaltungen und Freizeitangebote. Wer eine Idee hat, ist herzlich dazu eingeladen, sich bei dem Verein zu melden. „Alle Vorschläge werden noch einmal von uns gelesen, bevor sie auf die Seite kommen“, erklärt Projektreferentin Melanie Rautscher. „Man kann wirklich nichts falsch machen.“

Kontakt Den Kreisjugendring erreicht man telefonisch unter 07191/9079-0 oder per E-Mail an vielfalt@jugendarbeit-rm.de. Alle weiteren Informationen findet man auf der Webseite https://rmk-fuer-alle.de.

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2021, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Ein Faible fürs Wetter im Gewächshaus

Der Burgstaller Michael Weigle betreibt in seinem Garten eine eigene Wetterstation. Hier verbindet sich seine Leidenschaft fürs Programmieren mit dem Interesse am Wetter. Mit seiner Anlage kann er auch Blattfeuchte, Taupunkt oder Hitze-Index bestimmen. Die Daten stellt er online.

Dass die Wengerter die Qualität der Trauben an die erste Stelle stellen, hat sich ausgezahlt. Der Aspacher Wein hat heute einen guten Ruf.
Top

Stadt & Kreis

Von der Massenware zum Spitzenwein

Der Höhenflug des Aspacher Weins gipfelt bei der Weinprämierung in einer Flut von Auszeichnungen. Die Wengerter vom Kelterberg haben in der Qualität einen Quantensprung vollzogen und mit dem Ehrenpreis den Ritterschlag erhalten.