Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bayern unterzeichnet Ländervereinbarung gegen Kampfstoffe

dpa/lby München/Erfurt. Im Kampf gegen chemische, biologische, radiologische, nukleare oder explosive Kampfstoffe wollen Bayern, Baden-Württemberg, das Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz enger zusammenarbeiten. Die Innenminister der Länder wollen am Donnerstag in Erfurt am Rande der dort stattfindenden Innenministerkonferenz eine entsprechende Kooperationsvereinbarung zur Bewältigung von so genannten CBRNE-Einsatzlagen unterzeichnen, teilte das bayerische Ministerium am Freitag in München mit.

Die Abkürzung „CBRNE“ steht für die englischen Bezeichnungen der Gefahrenquellen Chemical, Biological, Radiological, Nuclear und Explosives.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2020, 13:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!