Berufungsprozess gegen Mann wegen Misshandlung von Säugling

dpa/lsw Rottweil. Ein Mann soll seine wenige Wochen alte Tochter misshandelt und schwer verletzt haben. Ein Gericht verurteilt den Vater zu einer Haftstrafe. Nun geht der Fall in die nächste Instanz.

„Amtsgericht Landgericht“ steht über dem Eingang des Gebäudes, in dem sich das Landgericht befindet. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

„Amtsgericht Landgericht“ steht über dem Eingang des Gebäudes, in dem sich das Landgericht befindet. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Vor dem Landgericht Rottweil beginnt heute der Berufungsprozess gegen einen Mann, der seine damals sieben Wochen alte Tochter misshandelt haben soll. Das Amtsgericht Tuttlingen hatte den Mann im September 2020 schuldig gesprochen, den Säugling vom Wickeltisch auf den Fußboden geschleudert zu haben, wie ein Sprecher des Landgerichts mitteilte.

Dabei hat das Kind nach Überzeugung der Richter der ersten Instanz eine Bruch am Oberschenkel sowie Blutergüsse im Gesicht und Veränderungen im Gehirn nach sich gezogen. Der Vater des Kleinkinds wurde zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Vor dem Landgericht Rottweil wird der Fall nun erneut verhandelt.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-117144/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2021, 01:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!