Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blutspender müssen sich zuvor anmelden

Infektionsrisiko liegt unter dem regulärer Alltagssituationen

Blutspenden werden dringend benötigt. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Blutspenden werden dringend benötigt. Foto: J. Fiedler

SULZBACH AN DER MURR. Derzeit sind Blutspenden besonders wichtig. Für chronisch Kranke und Notfallpatienten sind sie oft der einzige Weg zum Überleben. Allein jede fünfte Blutspende wird für die Behandlung von Krebserkrankungen benötigt. Hier werden überwiegend nur kurzfristig haltbare Blutbestandteile angewendet.

Der DRK-Blutspendedienst lädt daher alle Gesunden zur Blutspende nach Sulzbach in die Festhalle ein. Die Aktion findet am Freitag, 15. Mai, von 14.30 bis 19.30 Uhr statt. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Blutspendedienst dringend, unter https:// terminreservierung.blutspende.de//m/ sulzbach-murr, eine persönliche Uhrzeit für die Blutspende zu vereinbaren.

Blutspendetermine werden beim DRK unter Kontrolle und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden und unter den höchsten Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt. Wie der Blutspendedienst mitteilt, sind die Mitarbeiter für besondere Situationen geschult und trainiert. Da bereits am Eingang zum Blutspendetermin zusätzliche Befragungen nach Corona-Infektionsrisiken, eine ausführliche Händedesinfektion und Messung der Körpertemperatur erfolgt, hierbei auffällige Personen bereits ausgeschlossen werden, liegt das Infektionsrisiko weit unter dem regulärer Alltagssituationen.

Wie auch bislang gilt: Blutspender sollten nur kommen, wenn sie sich gesund und fit fühlen. Menschen mit Erkältungssymptomen werden nicht zur Blutspende zugelassen. Wer Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatte oder sich in den letzten vier Wochen im Ausland aufgehalten hat, sollte, auch zum Schutz der weiteren Blutspender und der DRK-Mitarbeiter, vorübergehend (bis zu vier Wochen) nicht Blut spenden. Jeder Blutspender wird für den Besuch mit einer Schutzmaske ausgestattet. Weitere Infos unter www.blutspende.de/informationen-zum-coronavirus. Die kostenfreie Servicehotline des DRK-Blutspendedienstes steht unter 0800 /1194911 zur Verfügung.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Mit Steinen oder Ziersplit gefüllte Gärten sollen nach dem neuen Landesnaturschutzgesetz nicht mehr angelegt werden dürfen. Foto: Adobe Stock/U. J. Alexander
Top

Stadt & Kreis

Gesetzesänderung mit Appellcharakter

Das Land Baden-Württemberg hat sogenannte Schottergärten verboten – für den örtlichen Nabu ein begrüßenswerter Schritt. Eine Kontrolle dessen gestaltet sich jedoch schwierig, weshalb die Stadt Backnang lieber auf den Dialog mit Bauherren setzen will.