Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Brand in zwei Wohnhäusern im Kreis Heilbronn

dpa/lsw Lauffen.

Feuerwehrmänner in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Feuerwehrmänner in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Zwei brennende Wohnhäuser haben in Lauffen (Kreis Heilbronn) am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der Schaden lag Schätzungen zufolge bei mehreren Hunderttausend Euro, von Verletzten war zunächst nichts bekannt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Aus ungeklärter Ursache sei das Feuer zunächst in einem Haus in der Altstadt ausgebrochen. Die 13 Bewohner kamen laut Polizei unbeschadet nach draußen. 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz, sie konnten demnach aber nicht verhindern, dass die Flammen auf ein Nachbarhaus übergriffen. Beide Häuser seien aktuell nicht mehr bewohnbar. Das Gebäude, in dem der Brand ausbrach, sei einsturzgefährdet. Sobald die Brandstelle betreten werden kann, soll die Ursache des Feuers ermittelt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2020, 21:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!