Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Coronavirus: Rhein-Neckar Löwen schränken Fan-Kontakt ein

dpa Mannheim. Aus Sorge vor dem Coronavirus schränken die Rhein-Neckar Löwen den Kontakt zu ihren Fans ein. So soll es unter anderem nach den Heimspielen des Handball-Bundesligisten „auf unbestimmte Zeit“ keine Autogrammstunden mehr geben, wie der Club am Mittwoch mitteilte. Außerdem wird es für die Löwen-Profis vor den Partien vorerst kein gemeinsames Einlaufen mit Kindern mehr geben. Auch die sogenannten „Schul-Safaris“, bei denen die Mannheimer regelmäßig mit Schulkindern Handball spielen, fallen vorerst aus.

Morten Olsen (34, Hannover Burgdorf) links gegen Gedeon Guardiola Villaplana (30, Rhein Neckar Löwen). Foto: Michael Deines/dpa/Archivbild

Morten Olsen (34, Hannover Burgdorf) links gegen Gedeon Guardiola Villaplana (30, Rhein Neckar Löwen). Foto: Michael Deines/dpa/Archivbild

„Die Entscheidung ist den Löwen nicht leichtgefallen“, heißt es in der Mitteilung. „Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation und der Empfehlungen der zuständigen Behörden ist man von Club-Seite zu dem Schluss gekommen, dass dieses Maßnahmenpaket zunächst das angemessene ist, um in erster Linie die Mannschaft zu schützen.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2020, 11:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Eilantrag gegen Schließung von Fitnessstudio zurückgewiesen

dpa/lsw Mannheim. Der Betreiber eines Fitnessstudios ist vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg mit einem Eilantrag gegen die vorübergehende... mehr...