Der Murrsteg in Backnang ist jetzt abgebaut

Der Fußgängerüberweg an der Bleichwiese ist nun Geschichte. Ein riesiger Autokran hat die Brücke gestern aus ihrem Fundament gehoben und auf der Bleichwiese abgesetzt. Die Holzbrücke wird vom Baubetriebshof zersägt und abtransportiert.

Der marode Holzsteg wird am Montagmorgen komplett aus dem Fundament gehoben. Fotos: Alexander Becher

© Alexander Becher

Der marode Holzsteg wird am Montagmorgen komplett aus dem Fundament gehoben. Fotos: Alexander Becher

Von Carolin Aichholz

Backnang. Lange stand er zwar da, erfüllte jedoch keinen Zweck mehr: Der Steg, der von der Mitte der Bleichwiese über die Murr in Richtung der Treppe zur Backnanger Innenstadt führt, wurde schon im Oktober 2020 für Fußgänger gesperrt. Die Brücke ist marode, eine Sanierung kam nicht infrage. Zunächst schien auch ein Abriss unmöglich zu sein, weil Gasleitungen unter dem Steg verlaufen. Im vergangenen November gab Tiefbauamtsleiter Lars Kaltenleitner jedoch bekannt, dass die Leitungen umverlegt werden und einem Abbruch damit nichts mehr im Weg stehe.

Murrsteg wird abgerissen

Der Murrsteg an der Bleichwiese ist nun abgebaut. Ein riesiger Autokran hat die Brücke aus ihrem Fundament gehoben und auf der Bleichwiese abgelegt. Die Holzbrücke wird zersägt und abtransportiert, dann ist die Bleichwiese wieder für parkende Autos freigegeben.

/
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.202...
// Der überdachte Murrsteg an der Bleichwiese wird abgebaut (erster Tag 16.4.2024)

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024
// Rückbau/Abriss des Murrstegs am 18.4.2024

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt
// Der Holzsteg wird ausgehoben und auf die Bleichwiese gelegt

© Alexander Becher

Über eine Woche Arbeitszeit plante Rafael Bidlingmaier, Leiter des Backnanger Baubetriebshofs, für die vorbereitenden Arbeiten, den Abbau selbst und die anschließende Entsorgung der Brücke ein. Die meisten Aufgaben erledigten seine Mitarbeiter bereits in der vergangenen Woche. Für Vorarbeiter Joachim Walter ist der Abbau der Brücke nichts ganz Neues, aber auch nicht alltäglich. „Eine ähnliche Brücke haben wir schon abgebaut, aber sonst sind wir eher für den Straßenbau oder Instandhaltungsarbeiten zuständig. Aber das ist jedes Mal schon eine besondere Herausforderung“, findet er.

Bereits seit vergangenem Dienstag arbeiten er und seine Kollegen an der Brücke. Teilweise war auch externe Hilfe nötig, denn das restliche Gas musste aus den Leitungen entfernt und das Dach des Stegs mit einem Kran abgedeckt werden. Die Männer legten das Fundament der Brücke frei. Schon am Freitag kam der 350-Tonnen-Autokran der Firma Wiesbauer dazu, der die Brücke auf die Bleichwiese lupfen sollte. Eineinhalb Stunden dauerte der Aufbau des Krans, 40 Parkplätze mussten für die Dauer der Arbeiten gesperrt werden. Am Montag ab 6 Uhr morgens ging es dann wirklich ans Eingemachte.

Zuvor wurde bereits das Dach entfernt.

© Alexander Becher

Zuvor wurde bereits das Dach entfernt.

Vor dem Anheben ist der Bauleiter noch etwas nervös

Wie viel Gewicht der Kran tragen muss, rechnete Zimmerermeister Hubert Röhrle aus. „23 Tonnen kamen bei meinen Berechnungen raus, 22,5 Tonnen hat sie am Freitag tatsächlich gewogen, als wir die Brücke testweise kurz angehoben haben. Kleine Abweichungen sind normal, das kommt auch aufs Wetter an. Wenn die Brücke nass ist, wiegt sie noch mehr“, erklärt er.

Der Bauleiter, wie Hubert Röhrle von Vorarbeiter Joachim Walter genannt wird, macht sich am Montagmorgen etwas Sorgen, als die Mitarbeiter des Bauhofs die Ketten des Krans am Steg befestigen. „Schon am Freitag haben sie die Ketten nach meinem Geschmack zu sehr in der Mitte angesetzt“, sorgt sich der Zimmerermeister. „Wenn sie an instabilen Stellen sitzen, kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass die Brücke auseinanderbricht.“

Weitere Themen

Also werden flugs weitere Holzteile des ehemaligen Geländers herausgesägt, um die Ketten weiter nach außen zu versetzen, bis der Bauleiter zufrieden ist. Nun ist diese Gefahr beseitigt, doch ein Restrisiko bleibt bestehen. „Ein Problem sind natürlich die verfaulten Knotenpunkte der Brücke. Darum muss sie ja überhaupt weg“, so Röhrle.

Die Brücke wird in kleine Teile zersägt.

© Alexander Becher

Die Brücke wird in kleine Teile zersägt.

Trotz der frühen Uhrzeit finden sich an der Baustelle am Montagmorgen einige Schaulustige ein, denn langsam zeichnet sich der Abflug der Brücke ab. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen sind, schwebt der Steg gegen 8.30 Uhr über die Murr hinweg. Mit zuvor befestigten Seilen ziehen die Arbeiter die Brücke im Flug in ihre spätere Position, in der sie auf der Bleichwiese „zwischengeparkt“ wird. Nach wenigen Minuten wird der Steg auf der Bleichwiese abgesetzt.

Damit ist der schwierigste Teil geschafft und der Bauhofleiter sehr erleichtert. „Jetzt wollen wir so schnell wie möglich fertig werden, damit die Bleichwiese wie gewohnt genutzt werden kann“, so Rafael Bidlingmaier. Seine Männer liegen voll im Zeitplan, darum bleibt noch Zeit für ein letztes Erinnerungsfoto mit allen Beteiligten des Abbruchprojekts auf der Brücke.

Es soll das letzte Foto des Stegs gewesen sein, denn danach folgt wieder Schwerstarbeit: Die Arbeiter zersägen die gesamte Brücke in kleine Teile, die dann abtransportiert werden können. Das alte Holz kann nicht mehr weiterverwendet werden. „Es ist Bongossiholz, auch Eisenholz genannt. Das kann nicht mehr geschreddert oder verheizt werden“, erklärt Harald Röhrle. Es handle sich dabei um sogenanntes A-4-Holz, das im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) als „gefährlicher Abfall“ bezeichnet wird. In der Regel handelt es sich dabei um Holz aus dem Außenbereich wie Bahnschwellen oder Holzzäune.

Eine weitere Brücke ähnlicher Bauart führt nahe dem Freibad noch über die Murr und könnte eines Tages ebenfalls dem natürlichen Verfall erliegen. Die Bauhofmitarbeiter haben nun Übung.

Vorerst kein Ersatz für den Steg

Anfrage Die Frage, ob es für den abgerissenen Murrsteg einen Ersatz geben wird, und wenn ja, wann, war auch Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt des Gemeinderats. SPD-Fraktionschef Heinz Franke erkundigte sich nach den aktuellen Plänen der Verwaltung. „Ich werde häufig aus der Bevölkerung darauf angesprochen“, sagte Franke. Viele Bürgerinnen und Bürger wünschten sich eine neue Fußgängerbrücke.

Antwort Der Erste Bürgermeister Stefan Setzer äußerte sich dazu allerdings zurückhaltend. Man wolle erst einmal Erfahrungen mit dem neuen Zustand sammeln. Erst 2025 will er über das weitere Vorgehen sprechen. Setzer machte auch noch einmal deutlich, dass das Thema für ihn nicht die höchste Priorität besitzt: „Wir beschäftigen uns gerade noch mit vielen anderen Themen“, erklärte der Baubürgermeister.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2024, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Vielfältige Aufgaben und Projekte

Gemeinderatswahl Backnang Die Backnanger SPD möchte sich im Gemeinderat für Schulneubau und die Gesundheitsversorgung einsetzen.

Stadt & Kreis

Die Regionalversammlung hat den Blick für das große Ganze

Kommunalwahl 2024 Neben Europaparlament, Gemeinderäten und Kreistag wird am 9. Juni noch ein weiteres Gremium gewählt:Die Regionalversammlung. Das Parlament für die Region Stuttgart ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt, trifft aber wichtige Entscheidungen.

Auf dem Plakat der Ausstellung „Echte Körper“ werden viele Versprechungen gemacht, die laut Besuchern nicht eingehalten werden. Dem Fotografen wurde der Zugang vom Veranstalter verweigert.Foto: Tobias Sellmaier
Top

Stadt & Kreis

Gäste nach Körperausstellung in Backnang enttäuscht

„Echte Körper – von den Toten lernen“ ist die Ausstellung überschrieben, die am Pfingstwochenende in Backnang gastiert. Die Begeisterung der befragten Besucher hält sich in Grenzen. Vor allem der Eintrittspreis wird als überhöht empfunden.