Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

DeSK-Premiere beim IAC

Besucher informieren sich über Aktivitäten des Backnanger Vereins

Vertreter der TU Berlin, des DLR und des DeSK machten Station beim Stand des Deutschen Zentrums für Satellitenkommunikation beim International Astronautical Congress in Bremen. Foto: privat

Vertreter der TU Berlin, des DLR und des DeSK machten Station beim Stand des Deutschen Zentrums für Satellitenkommunikation beim International Astronautical Congress in Bremen. Foto: privat

BACKNANG (pm). Zum ersten Mal präsentierte sich das Deutsches Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) mit einem Gemeinschaftsstand auf dem größten Raumfahrtkongress, dem International Astronautical Congress (IAC), der vergangene Woche in Bremen stattfand. Das Motto des weltweit bedeutendsten Raumfahrtkongress mit 6300 Teilnehmern dieses Jahr lautet „Involving everyone“. Zahlreiche Besucher informierten sich am Desk-Stand über den aktuellen Stand der Vereinsaktivitäten. Dabei liegt der Fokus besonders auf der sogenannten S-NET Kleinsatellitenmission der Technischen Universität Berlin, für welche das DeSK am Standort Backnang seit 15. März 2018 eine Redundanz UHF-Bodenstation betreibt.

Das DeSK nutzt den Kongress, um viele Mitglieder zu treffen, neue Partner zu gewinnen sowie Gespräche wegen zukünftiger Kooperationsansätze zu führen.

Ferner hat das DeSK im Rahmen des Kongresses bei der Vertragsunterzeichnung zwischen der OHB System AG aus Bremen und der Firma Tesat-Spacecom GmbH aus Backnang, die für die Nutzlast im Rahmen der deutschen Heinrich-Hertz-Satellitenmission verantwortlich sein wird, teilgenommen. Beide Unternehmen sind bereits langjährige DeSK-Mitglieder.

„Eine Plattform auf Bundesebene, die unsere Hochtechnologie ‚Satellitenkommunikation‘ vorantreibt, ist für die Zukunft der Branche wichtig und trägt auch einen relevanten Beitrag zur Nachwuchskräftesicherung bei“, erklärt Sebastian Scheiding, Geschäftsführer der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH aus Berlin. Das Unternehmen ist seit 2016 Mitglied beim DeSK.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Gegen Echokammern von Hetze und Hass

Der Landkreis reagiert mit einem neuen Projekt zur Demokratieförderung auf die zunehmende Gewalt und Intoleranz im politischen Diskurs. Im Jugendhilfeausschuss wurden jetzt die Grundzüge des Programms vorgestellt.

Stadt & Kreis

Heimatgeschichte und Schauerliteratur

Unter dem Titel „Im Wald sind nicht nur Räuber!“ veranstaltet der Kreisjugendring in Zusammenarbeit mit dem Verein Schwäbisch-Fränkischer Wald an einem idyllischen Ort hinter Bruch Lesungen, die es in sich haben.