Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

DFB-Ermittlungen: VfB-Trainer steht zu Schiedsrichter-Kritik

dpa Stuttgart. Trainer Tim Walter vom VfB Stuttgart hält trotz der Ermittlungen des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) an seiner Schiedsrichter-Kritik fest. „Wer mich kennt, der weiß, ich stehe zu dem, was ich sage“, sagte der 43-Jährige am Freitag. Der Coach des Fußball-Zweitligisten war vom DFB-Kontrollausschuss zu einer Stellungnahme aufgefordert worden, weil er nach dem 0:0 der Schwaben beim FC Erzgebirge Aue Schiedsrichter Felix Zwayer und den Video-Referee für einen nicht gegebenen Elfmeter kritisiert hatte.

„Ich dachte, meine Frau pfeift heute. Die pfeift auch immer für die mit den schönsten Trikots“, hatte Walter vor einer Woche unter anderem gesagt. Drei Tage vor dem Zweitliga-Spiel gegen den VfL Bochum am Montag erklärte er mit einem Schmunzeln: „Ich habe mit meiner Frau genau die gleiche harmonische Beziehung wie davor auch. Wir wissen, was wir aneinander haben. Meine Frau kennt mich so gut, ich kenne sie so gut, dass unser Eheleben niemals darunter leidet.“

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2019, 13:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!