Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Medienmanagerin Christine Strobl

Die Medienmanagerin Christine Strobl

LaufbahnDie Juristin Christine Strobl, Jahrgang 1971, kam 1999 zum Südwestrundfunk. Sie arbeitete bei der Hörfunkwelle SWR 4, der Intendanz und wurde Chefin des Kinder- und Familienprogramms. Der modernisierte „Tigerenten-Club“ war ihr Werk. 2011 wurde sie zur Fernsehfilmchefin berufen, sie wechselte aber ein Jahr später bereits als Programm-Geschäftsführerin zur Degeto.

TVDie Degeto Film ist ein Gemeinschaftswerk der ARD und wichtigster Programmlieferant für das Erste. Hier entstehen nationale und internationale Filmprojekte im Gesamtwert von rund 250 Millionen Euro im Jahr. Strobl hat das Unternehmen reformiert und inhaltlich neue Akzente gesetzt. Zu ihren wichtigsten Projekten gehört „Babylon Berlin“. Den Großteil des Budgets der Produktion (40 Millionen Euro für die ersten Staffeln) trägt die Degeto. Nachfolge Im Dezember hat der derzeitige SWR-Intendant Peter Boudgoust mitgeteilt, dass er sein Amt vorzeitig zur Verfügung stellt. Bereits im März will der Rundfunkrat über seine Nachfolge entscheiden. Derzeit ist die Stelle ausgeschrieben. Der SWR ist der zweitgrößte Sender innerhalb der ARD./SCHL -

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!