Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drogen-Razzien in Heidenheim und Göppingen: Vier Festnahmen

dpa/lsw Heidenheim. Wegen des Verdachts auf Drogenhandel ermittelt die Polizei gegen 13 Männer und eine Frau aus den Kreisen Göppingen und Heidenheim. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, fanden sie bei Razzien am Vortag in 14 Gebäuden mehrere Sorten Rauschgift, Geld und diverse Waffen. Darunter sei ein Revolver mit Munition gewesen, ebenso wie Schreckschusswaffen, Messer, Schlagstöcke, Schwerter, eine Machete, eine Armbrust und ein Wurfstern.

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Die Verdächtigen seien Mitglieder einer rockerähnlichen Gruppierung und zwischen 19 und 39 Jahre alt, teilten die Beamten weiter mit. Gegen sie werde seit mehreren Wochen ermittelt. Vier Männer wurden am Donnerstag vorläufig festgenommen. Gegen einen 27-Jährigen aus dem Kreis Heidenheim wurde Haftbefehl erlassen. Die drei anderen Männer seien inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2020, 15:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Lara Herter neue Juso-Landeschefin

dpa/lsw Karlsruhe. Die bisherige Vize-Vorsitzende Lara Herter ist neue Landeschefin der Jusos. Die 25-Jährige wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz... mehr...