Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eishockey: Zukunft von Seider und Bergmann noch offen

dpa Mannheim. Die Entscheidung über die Zukunft von Eishockey-Talent Moritz Seider zieht sich weiter hin. Der 18 Jahre alte Nationalverteidiger, der vom NHL-Team Detroit Red Wings gedraftet worden war, empfiehlt sich derzeit in Vorbereitungcamps für einen Einsatz in Nordamerika. Eine vorübergehende Rückkehr zu den Adlern Mannheim ist aber noch nicht komplett ausgeschlossen.

Der Eishockeyspieler Moritz Seider in Aktion. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Der Eishockeyspieler Moritz Seider in Aktion. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

„Wir sind im guten Kontakt mit Detroit“, sagte Adler-Manager Jan-Axel Alavaara am Mittwoch. Auch Vorbereitungsspiele vor dem NHL-Saisonauftakt Anfang Oktober sollen die Entscheidungen beeinflussen. Sollte Seider nicht auf Anhieb den Sprung in die stärkste Liga der Welt schaffen, könnte er auch in der unterklassigen AHL auflaufen.

Offen ist auch weiterhin, ob Nationalstürmer Lean Bergmann für die anstehende Saison zu den Adlern zurückkehrt. Der 20-Jährige versucht sich derzeit bei den San Jose Sharks durchzusetzen. „Das wäre schon eine Enttäuschung, wenn er nicht zurückkäme. Wir haben die Mannschaft so zusammengestellt, dass wir mit ihm gerechnet haben“, sagte Adler-Trainer Pavel Gross. In der Deutschen Eishockey Liga beginnt die Saison für den Meister am Freitag (19.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei den Nürnberg Ice Tigers.

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2019, 15:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!