Erste berufliche Hürde gemeistert

Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rems-Murr in Waiblingen für die jungen Gesellen

Einen ersten Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft haben die jungen Handwerker getan, die jetzt ihre Gesellen- beziehungsweise Abschlussprüfung absolviert haben. Bei der Lossprechungsfeier im Waiblinger Bürgerzentrum wurden sie geehrt.

Eine Erinnerung für immer: Großer Moment für die jungen Handwerker auf der Bühne des Bürgerzentrums. Foto: B. Büttner

© Benjamin Büttner

Eine Erinnerung für immer: Großer Moment für die jungen Handwerker auf der Bühne des Bürgerzentrums. Foto: B. Büttner

Von Yvonne Weirauch

WAIBLINGEN/BACKNANG. „Der Prüfungsstress liegt nun schon eine ganze Weile hinter uns und ich freue mich mit meinen Kollegen über die Erhebung in den Gesellenstand – und natürlich auch über die Erhöhung unseres Kontostandes.“ Mit diesen Worten sprach Christian Staita (32), Schreinergeselle, aus Sulzbach an der Murr seinen jungen Gesellenkollegen aus der Seele. Er sprach als Vertreter der Losgesprochenen vor der Kreishandwerkerschaft Rems-Murr. Der stellvertretenden Kreishandwerksmeister Herbert Titze sprach unter anderem sein Lob an die Gesellen aus.

Die Preisträger sind im Folgenden: Handwerkspreisträger sind Thomas Lanzendörfer aus Reichenbach (Thomas Kurz e.K., Service rund um Fleisch und Wurst); Alicia Schwegler aus Stuttgart (Dieter Blind GmbH, Polsterei) und Joshua Spangenmacher aus Stuttgart (Zimmerei Fleck). Innungspreise gingen an folgende Jugendliche beziehungsweise deren Ausbildungsbetriebe aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Manuel Kienzle aus Weissach im Tal (Alexander Hummel, Installateur- und Heizungsbaubetrieb, Auenwald); Leon Walter aus Waiblingen (Mergenthaler Zerweck GmbH, Fellbach); Nikolaos Chantzidis aus Weinstadt (Schreiber GmbH, Weinstadt); Nils Garzell aus Rheinfelden, Sergio Pulighe aus Karlsruhe, Lukas Weinmann aus Sinsheim und Daniel Nagel aus Pforzheim (Paulinenpflege Winnenden, Winnenden); Sarah Reizenbüchler aus Alfdorf (Bäckerei-Konditorei Wiedmaier GmbH, Urbach); Samet Uslu aus Murrhardt und Nadja-Paula Wernig aus Waiblingen (Schöllkopf Backwaren GmbH, Waiblingen); Kerstin Jenisch aus Rudersberg und Dirk Heinrich aus Alfdorf (Frank Winter Fleischerei, Schorndorf); Benjamin Schmidt aus Waiblingen (Real, SB-Warenhaus GmbH, Waiblingen); Laureen Schneider aus Pliezhausen (Metzgerei Schäfer GmbH, Weinstadt); Marc Altemeier aus Stuttgart (Contitech Kühner GmbH & Cie. KG Feinwerkmechanik, Oppenweiler); Felix Tögel aus Remshalden (Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG, Waiblingen); Christine Arnold aus Weissach im Tal (BAS Tortechnik GmbH, Waiblingen); Heidi Bleyer aus Schorndorf (S. Bleyer GmbH, Schorndorf); León Pascal Büxel aus Winnenden (Manfred Lutz, Urbach); Lukas Müller aus Welzheim (Erich Schad Raumausstattung, Welzheim); Theresa Stiller aus Schorndorf (U. Leibbrand GmbH, Schorndorf); Corbinian Seiberling aus Marbach am Neckar (Noller e.K., Aspach); Christina Staita aus Sulzbach an der Murr (Markus Blank, Bau- und Möbelschreinerei, Murrhardt); Felix Wiegmann aus Kernen im Remstal (Wiegmann – der Schreiner, Kernen im Remstal); Roman Deeß aus Kernen im Remstal (Rainer Deeß, Steinmetz- und Steinbildhauerbetrieb, Kernen im Remstal); Samuel Ferch aus Remshalden (Albrecht Ulrich, Steinmetz- und Steinbildhauerbetrieb, Korb); Pascal Schneider aus Schorndorf (Roland Schneider, Stuckateurbetrieb Schorndorf); Tobias Sailer aus Remshalden (Jürgen Exner, Feinwerkmechaniker Schorndorf); Alexander Stiefele aus Sulzbach an der Murr (Klenk & Stiefele CNC Technik GmbH, Leutenbach); Sebastian Deisenhofer aus Kaisersbach (Zimmerei Müller GmbH, Kaisersbach); Daniel Hundshagen aus Fellbach (Holzwurm Uwe Stahl GmbH, Waiblingen); Stephan Pfleiderer aus Backnang (Markus Kälber, Zimmergeschäft, Aspach).

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Betrunken und zu schnell gefahren

Ein junger Mann steht vor dem Backnanger Amtsgericht, weil er einen folgenschweren Unfall mit zwei Verletzten verursacht hat.

Stadt & Kreis

Online-Training und Seilhüpfwettbewerb

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt mindestens eine Stunde Bewegung am Tag für Kinder. Das wirke sich positiv auf das Gewicht und auf die psychische Gesundheit aus. Doch wie motiviert man den Nachwuchs zur Bewegung, wenn der Sportunterricht ausfällt und die Vereine pausieren?

Stadt & Kreis

„Wir möchten sie nicht verjagen“

Seit vergangenem Freitag hält sich eine Gruppe französischer Landfahrer in Oppenweiler auf. Ein Anwohner sieht eine Verletzung der Coronabestimmungen und des Gewässerschutzes gegeben. Von der Gemeindeverwaltung gibt es keine Beanstandungen.