Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erste Betriebsratswahl bei Werkzeughändler Würth

dpa/lsw Künzelsau. Der Werkzeughändler Würth hat eine lange Tradition, hatte aber noch nie einen Betriebsrat. Das dürfte sich jetzt ändern.

Das Logo des Handelskonzerns Würth auf einem Betriebsgebäude in der Zentrale in Künzelsau. Foto: Fabian Sommer/dpa

Das Logo des Handelskonzerns Würth auf einem Betriebsgebäude in der Zentrale in Künzelsau. Foto: Fabian Sommer/dpa

Bei der Muttergesellschaft des Werkzeughändlers Würth soll heute erstmals ein Betriebsrat gewählt werden. 15 verschiedene Listen stehen nach Angaben des Unternehmens zur Wahl, darauf stehen demnach insgesamt 190 Kandidaten. Über Ergebnisse der Wahl wolle man am Donnerstag informieren, teilte Würth auf Anfrage mit.

Der künftige Betriebsrat der Adolf Würth GmbH & Co KG, bei der knapp 7200 Menschen arbeiten, soll 35 Mitglieder umfassen. Damit wird die Kerngesellschaft der Würth-Gruppe erstmals überhaupt einen Betriebsrat mit seinen gesetzlichen Rechten und Pflichten bekommen. Bislang wurden die Mitarbeiter durch einen Vertrauensrat ohne diese Rechte und Pflichten vertreten.

Weltweit arbeiten gut 77 000 Menschen für den Konzern, ein knappes Drittel davon arbeitet in Deutschland.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Oktober 2019, 01:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Debatte um Datenschutz: Keiner für AfD-Meldeportal zuständig

dpa/lsw Stuttgart. Das umstrittene AfD-Meldeportal für Vorfälle an Schulen steht wegen möglicher Datenschutzverstöße in der Kritik. Überprüft wird das... mehr...