Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Falsche Polizeibeamte prellen Seniorin um 100 000 Euro

dpa/lsw Stuttgart/Berlin. Ermittlungen des baden-württembergischen Landeskriminalamtes (LKA) haben dazu beigetragen, dass den Behörden in Berlin zwei mutmaßliche Trickbetrüger ins Netz gegangen sind. Ein 22 Jahre alter Mann und sein 17 Jahre alter Komplize wurden im Zug mit Gold im Wert von über 100 000 Euro festgenommen, wie das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Stuttgart sowie die Ermittlungsbehörden am Mittwoch in Berlin mitteilten.

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug „Polizei“ zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug „Polizei“ zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Die Ermittler hatten von dem geplanten Betrug an einer Seniorin im hessischen Landkreis Marburg-Biedenkopf mitbekommen und ihre Kollegen in dem Nachbarbundesland informiert. Die Goldbarren und Goldmünzen sollen nun rasch wieder an die Frau zurückgegeben werden. Die beiden Männer sollen innerhalb einer Bande für die Abholung der Beute zuständig gewesen sein.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2019, 12:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!