Fast 550 Soldaten helfen Gesundheitsämtern bei Corona

dpa/lsw Stuttgart. Bei der Nachverfolgung von Kontaktpersonen nach Corona-Infektionen in Baden-Württemberg helfen fast 550 Soldaten. Sie seien in 31 Gesundheitsämtern im Einsatz, teilte das Landeskommando Baden-Württemberg mit. Überwiegend seien die Hilfeleistungen bereits bis Mitte Januar 2021 vereinbart. Sowohl von den Gesundheitsämtern als auch von den Soldaten kämen positive Rückmeldungen. „Viele der Soldatinnen und Soldaten leisten gerne ihren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie und haben sich teilweise freiwillig für diesen Einsatz gemeldet“, teilte das Landeskommando mit.

Ein Soldat der Bundeswehr telefoniert bei der Kontaktnachverfolung im Gesundheitsamt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Ein Soldat der Bundeswehr telefoniert bei der Kontaktnachverfolung im Gesundheitsamt. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Bundesweit sind nach Angaben von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) mehr als 9000 Soldaten im Einsatz gegen die Pandemie. Anträge auf Amtshilfe mit Bezug auf die Impfzentren hat es nach Angaben des Landeskommandos im Südwesten bisher noch nicht gegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2020, 08:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!