Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feinstaubalarm in Stuttgart ist beendet

dpa/lsw Stuttgart. Der erste Feinstaubalarm der Saison in Stuttgart ist in der Nacht zum Sonntag zu Ende gegangen. Er wurde um Mitternacht aufgehoben, teilte die Stadt Stuttgart mit. Für die neue Woche gelte er nicht mehr. Autofahrer waren seit Mittwoch aufgefordert, ihre Wagen stehen zu lassen. Seit Dienstagabend durften Kamine, die nur der Gemütlichkeit dienen, nicht genutzt werden.

Stuttgart ruft den Feinstaubalarm immer dann aus, wenn von Meteorologen für mindestens zwei aufeinanderfolgende Tage ein geringer Luftaustausch vorhergesagt wird. Für die neue Woche sei dies nicht der Fall, hieß es. Mit den Beschränkungen soll die Belastung mit Feinstaub und Stickstoffdioxid vermindert werden. Aufgehoben wird der Feinstaubalarm, wenn eine deutliche Verbesserung des Luftaustauschs vorhersagt wird. Die Feinstaubsaison in der Landeshauptstadt dauert vom 15. Oktober bis zum 15. April.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Oktober 2019, 11:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Kein Putschversuch“: Merz zeigt Loyalität zur Parteispitze

dpa/lsw Bad Waldsee. Beim Treffen der Jungen Union in Oberschwaben reden sich führende Funktionäre den Frust über die Parteiführung von der Seele. Sie... mehr...