Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feuer verursacht großen Schaden in Ulmer Mehrfamilienhaus

dpa/lsw Ulm.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Ulm ist ein großer Schaden entstanden. Alle 20 Bewohner blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Ersten Ermittlungen zufolge war der Brand in der Nacht zum Montag auf einem Balkon ausgebrochen. 12 Menschen, die sich laut Polizeisprecher zu dem Zeitpunkt im Haus befunden hatten, und die Bewohner eines Nachbarhauses retteten sich ins Freie. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte laut Polizei die Flammen, das Haus ist derzeit jedoch nicht mehr bewohnbar. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 750 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Ermittler waren mit einem Spürhund vor Ort.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2020, 13:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!