Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feuerwehrmann wegen Brandstiftung festgenommen

Der 20-Jährige soll seit April 2017 mehrere Feuer gelegt haben

Beim Brand am Wochenende in Kirchberg ist ein Schaden von mehr als 200000 Euro entstanden. Foto: 7aktuell / S. Adomat

© 7aktuell.de/Simon Adomat

Beim Brand am Wochenende in Kirchberg ist ein Schaden von mehr als 200000 Euro entstanden. Foto: 7aktuell / S. Adomat

Kirchberg an der Murr (pol). Nach einer Brandserie im Bereich Kirchberg ist am Dienstagabend ein 20-jähriger Mann aus der Region festgenommen worden. Dem Beschuldigten, bei dem es sich um ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr handelt, wird laut Polizei und Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am Samstag, 22. September, an einer Scheune auf einem landwirtschaftlichen Gut in der Backnanger Straße Feuer gelegt zu haben. Das Gebäude, in dem sich eine Secondhandfirma befand, brannte vollständig nieder. Auch ein Nachbargebäude wurde bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf rund 200 000 Euro. In dem Gebäude waren mehrere Oldtimer und Wohnwagen abgestellt. Der Schaden an den Fahrzeugen kann noch nicht beziffert werden. Der 20-Jährige steht im Verdacht im Zeitraum zwischen April 2017 und September 2018 auch weitere Feuer gelegt zu haben, bei denen jeweils Sachschaden entstand. Der Tatverdächtige wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der junge Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2018, 16:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Unter traditionell-urigem Stern

Murreder Henderwäldler wollen als schwäbisch-alemannisch geprägte Zunft dem Landesnarrentreffen eine besondere Note verleihen