Frau schreit sich beim Streit in Rage und wird behandelt

dpa/lsw Emmendingen. Während eines Nachbarschaftsstreits hat eine Frau in Emmendingen so geschrien, dass sie von Rettungskräften versorgt werden musste. Der Grund: Die 31-Jährige war nicht damit einverstanden, wie das Treppenhaus geputzt wurde. Sie geriet daher mit einer weiteren Bewohnerin in Streit, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Frau habe sich am Freitagabend schließlich so in Rage geschrien, dass sie über massive Kopfschmerzen klagte. Daraufhin wurde sie kurz medizinisch versorgt. Die erhitzten Gemüter hätten letztlich trotz der sommerlichen Temperaturen wieder beruhigt werden können, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-59959/2

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2021, 13:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!